2350686

iOS-Erinnerungen mit "Hey, Siri" aufbohren

18.05.2018 | 14:33 Uhr |

Anders als unter macOS lassen sich in iOS Erinnerungen direkt aus den Apps erstellen, die Inhalte wie Standort oder Webseite bleiben erhalten.

Erstaunlich, aber wahr – in manchen Bereichen ist iOS deutlich mächtiger als macOS. Erinnerungen etwa ist eine App, die manchmal ein eher unscheinbares Dasein fristet, völlig unverdient, wie wir finden. Denn nicht nur für äußerst vergessliche Mitmenschen ist die App von Nutzen, im normalen Alltag lassen sich damit fast keine Inhalte verlieren, die man sich später nochmals anschauen möchte.

Seit iOS 8 ist ein intelligentes Teilen der Inhalte möglich, unter anderem auch in die Erinnerungen-App. Der Vorteil hier: Zu gegebener Stunde (oder in einem bestimmten Ort) erinnert die App selbst an eine bestimmte Handlung. Wie so oft verlangt diese Handlung noch ein bisschen Kontext, dieser Kontext befindet sich meist in anderen Apps. Kein Problem für Erinnerungen – zumindest bei Apple-Apps und ein paar bekannten Apps Dritter gibt es eine Möglichkeit, an ein Video, eine App, eine Webseite später zu erinnern. Bei Safari reicht es, den Teilen-Button im unteren Reiter anzutippen. Im erscheinenden Menü gibt es auch ein Erinnerungs-Button, erstellt man dadurch eine neue Erinnerung, wird nicht die Startseite, sondern ein Deep-Link zu dem gewünschten Artikel gespeichert. Dies funktioniert mit weiteren Apps: Karten, iTunes Store bzw. App Store. Auf die gleiche Art und Weise lassen sich ebenfalls einzelne Tweets in der Twitter-App sowie Videos aus Youtube speichern. Diese landen in der iCloud-Liste der Erinnerungen, werden jedoch mit den anderen Geräte synchronisiert. Egal ob man auf dem Mac oder auf dem iPhone, ein Klick auf solche interaktive Erinnerung bringt den Nutzer auf die gewünschte Seite.

Noch schneller geht es mit Siri, da man damit den Erinnerungs-Termin ziemlich schnell aufsagen kann, keine Tipperei notwendig. Dazu muss man bei der geöffneten App oder Webseite sagen "Hey, Siri! Erinnere mich daran morgen um neunzehn Uhr." In unserem Test hat es mit Mobile Safari und mit Nachrichten funktioniert, allerdings nicht immer zuverlässig. Manchmal versteht Siri, was wir von ihr wollen, manchmal fragt sie nach, woran genau wir erinnert werden möchten. Unverständlich ist auch, warum Apples Entwickler eine ähnliche Funktion nicht für Mails oder Notizen anbieten. Die Inhalte aus diesen Programmen lassen sich nur an Messenger oder an Mail weiterleiten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2350686