2388243

iPad Pro 2018: iMovie unterstützt nun externe 4K-Displays

08.11.2018 | 10:52 Uhr |

Die Zukunft ist schneller da als gedacht: Als eine der ersten iOS-Apps unterstützt iMovie Profi-Peripherie.

Als Apple vor knapp einer Wochen angekündigt hat, künftig auf USB-C beim neuen iPad Pro zu setzen, waren die Jubelrufe laut. Die neue Schnittstelle entwickelt sich zunehmend zu einem neuen Standard in der Computer-Welt, Apple selbst setzt bei seinen mobilen Rechnern konsequent darauf.

Mit dem aktuellen Update von iMovie eröffnet sich die adapterlose Zukunft mit professionellen Peripherie. Mit der Version 2.2.6 von iMovie ist es nun möglich, unkomprimierte 4K-Videos auf den entsprechenden Displays zu beobachten. Der Vollbildmodus auf dem externen Display steht den Geräten ab iPhone 7 und iPad 2018 oder iPad Pro 2017 zur Verfügung. Die Darstellung der 4K-Inhalte ist nur mit dem iPad Pro 2018 in beiden Größen möglich. Apple stattet die neuen iPads passender Weise mit einer guten Kamera aus, damit sind 4K-Videos möglich, dazu kann die Kamera verwackelte Videos optisch stabilisieren und entspricht in etwa den technischen Spezifikationen einer iPhone-8-Kamera: 4K-Videos mit bis zu 60 fps.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2388243