2386667

iPad Pro - Spielen und Arbeiten wie auf einem Profi-PC

30.10.2018 | 19:31 Uhr |

Auf dem neuen iPad Pro ist Spielen und Arbeiten ein komplett neues Erlebnis. Das zeigen Programme wie NBA Mobile oder Photoshop.

Das neue Apple iPad Pro war zweifelsohne eines, wenn nicht sogar das Highlight auf der Apple Keynote. Wie auch im neuen iPhone XS hat Apple in das iPad Pro den Chip A12 Bionic eingebaut. Allerdings in der noch leistungsstärkeren Variante A12X – das größere Platzangebot im Tablet erlaubt einen größeren Chip mit nun zehn Milliarden Transistoren. Was dank dieser Leistung alles möglich ist, sowohl im Bereich kreatives Arbeiten als auch beim Spielen, hat Apple auf der Keynote eindrucksvoll demonstrieren lassen.

Spielen wie auf der Gaming-Konsole

Die Spielefirma 2K Games hat eines der erfolgreichsten Sport-Spiele überhaupt im Repertoire, das Basketballspiel "NBA 2K". Es gilt als besonders detailreiches und realistisches Sportspiel, mit unzähligen originalgetreu abgebildeten Spielern und einer tollen Präsentation. Die Grafik setzt jedes Jahr erneut neue Maßstäbe im Genre der Sportspiele. Dieser Hintergrund macht es besonders interessant, dass gerade dieses Spiel gewählt wurde, um die Leistungsfähigkeit des iPad Pro zu demonstrieren. Greg Thomas, der Executive Vice President von 2K Games, war persönlich vor Ort, um die Tabletvariante des Spiels vorzustellen. Und diese wusste zu beeindrucken.

In verschiedenen Ausschnitten präsentierte Thomas das Gameplay, aber vor allem die Optik des Spiels. Und auf den ersten Blick hätte man meinen können, eine Next-Gen-Konsolen-Variante vor sich zu haben. Beginnend mit der Präsentation der Arena inklusive Darstellung Tausender von Zuschauern. Und auch die Modullierung der Spieler konnte sich mehr als sehen lassen. Wie auch in der Konsolenvariante werden sämtliche Spieler der NBA originalgetreu nachgebildet. Details wie Schweiß, Hautporen bis hin zu einzelnen Haaren können detailliert dargestellt werden. Der leistungsstarke Prozessor erlaubt außerdem Nachbearbeitungseffekte wie Anti-Aliasing zwecks Kantenglättung, HDR und Bloom für realistischere Licht-Schatten-Effekte sowie Schärfentiefe. Letzteres kennt man auch aus der Fotografie, es lässt Bereiche außerhalb eines bestimmten Schärfebereichs unscharf erscheinen.

Die Darstellung erfolgt in voller Retina-Auflösung, beim iPad Pro 12,9 Zoll sind das 2732 x 2048 Pixel. Dabei findet kein Hochskalieren von Inhalten statt, sondern es wird wirklich die volle Auflösung berechnet. Die Bildrate beträgt dabei satte 60 Frames pro Sekunde. Traditionell wurde Apple in Hinsicht auf das Gaming oft belächelt. Bei diesen Performance-Werten sollte man das aber vielleicht nochmal überdenken.

Seine Kreativität ausleben – immer und überall

Spielen ist zwar schön und gut, aber das iPad Pro soll vor allem eins sein: Ein ernstzunehmendes Tool für Kreative, die sonst auf einem Desktop-PC oder sogar einer Workstation arbeiten. Adobe hat mit Photoshop demonstriert, wie die Zukunft des kreativen Arbeiten aussehen könnte.

2019 erscheint erstmals eine Version von Adobes beliebter Fotobearbeitungssoftware auf dem iPad, die über den vollen Funktionsumfang der Desktopvariante verfügt. Sie beinhaltet sämtliche Tools und ist in der Lage, PSD-Dateien anzulegen und zu bearbeiten. Somit ist auch eine unkomplizierte Übertragung der Dateien zwischen den verschiedenen Plattformen möglich.

Um Photoshop auf die Bedienung per Touch anzupassen, wurden einige Änderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen. So können bestimmte Anzeigen schneller ausgeblendet werden, um Platz auf dem Display für das eigentliche Bild zu schaffen. Dennoch erscheint das Programm auf dem iPad Pro angenehm vertraut, ist es doch in seinem Grundaufbau ziemlich gleich geblieben. Die Werkzeuge befinden sich am linken Bildschirmrand, die Ebenen auf der rechten Seite und so weiter.

Auch der Apple Pencil wird genutzt, um die Bedienung der Oberfläche so intuitiv und schnell wie möglich zu gestalten. Zum Beispiel lässt sich aus jedem Bildausschnitt per doppeltem Tippen auf den Pencil herauszoomen. Das Bild wird dann bildschirmfüllend angezeigt. Mit einem erneuten Doppeltippen kehrt der Ausschnitt wieder dahin zurück, wo man vorher war.

Besonders eindrucksvoll ist aber wieder die Performance des iPad Pro. Die Datei, in der während der Keynote live gearbeitet wurde, war über 3 Gigabyte groß. Eine Bildkonstellation mit über 150 Ebenen und einer Auflösung von 12.000 x 12.000 Pixeln. Dennoch war keine Verzögerung im Arbeitsablauf oder den Eingaben ersichtlich.

Photoshop und Project Aero: Eindrucksvolles Zusammenspiel
Vergrößern Photoshop und Project Aero: Eindrucksvolles Zusammenspiel
© Apple

Wie Augmented Reality auch die Arbeit an eigentlich zweidimensionalen Objekten beeinflussen kann, zeigte die Präsentation des neuen Adobe Tools „Project Aero“. Mit diesem erweckte die Mitarbeiterin von Adobe das Bild zum Leben, indem sie es mittels Augmented Reality auf den Tisch vor ihr projizierte. Zwischen den verschiedenen Ebenen des Bildes entstand dadurch ein auf dem iPad Pro sichtbarer Raum, der die Ebenen voneinander trennte. Das Bild ließ sich aus verschiedenen Winkeln betrachten und sogar interaktive Elemente konnten direkt im Programm hinzugefügt werden. In diesem Beispiel ergänzte die Mitarbeiterin das Arrangement aus Blumen und Pflanzen noch um ein paar umherfliegende Schmetterlinge.

Präsentation deuten einen totalen Umbruch an

Die beiden Demonstrationen zeigten eindrucksvoll die Möglichkeiten des neuen iPad Pro, deuten aber vor allem einen generellen Umbruch an. Technologie wird immer kleiner, kompakter und leichter. Die Möglichkeiten, über die ein Handheld-Gerät heute verfügt, sind inzwischen soweit, dass der Nutzen großer und sperriger Geräte zunehmend kleiner wird. Man benötigt genauso wenig einen großen Gaming-PC zum Spielen, wie eine teure Workstation um kreative Arbeiten durchzuführen. Was noch fehlt, ist die Optimierung der Software in Richtung mobiler Geräte und Touch-Bedienung. Das zwei Trendsetter der Branche, Apple und Adobe, aber gerade große Schritte in diese Richtung machen, ist ein Indiz dafür was uns in Zukunft erwarten wird.

iPad Pro bei MediaMarkt bestellen

➤   iPad Pro 64 GB
➤   iPad Pro 256 GB
➤   iPad Pro 512 GB

➤  iPad Pro 64 GB + Cellular
➤  iPad Pro 256 GB + Cellular
➤  iPad Pro 512 GB + Cellular
➤  iPad Pro 1 TB + Cellular  

iPad Pro bei Saturn bestellen

➤   iPad Pro 64 GB
➤   iPad Pro 256 GB
➤   iPad Pro 512 GB

➤  iPad Pro 64 GB + Cellular
➤  iPad Pro 256 GB + Cellular
➤  iPad Pro 512 GB + Cellular
iPad Pro 1 TB + Cellular

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2386667