2259314

iPad Tastaturen: Hüllen, externe Lösungen und Apps

14.03.2017 | 17:40 Uhr |

Seit Apple das iPad Pro als Computer-Ersatz bewirbt, stellt sich für viele Anwender die Frage, ob es nicht ausreicht, komplett auf das Profi-iPad zu setzen. Grundsätzlich eine gute Idee – allerdings sollte dann dringend über eine externe Tastatur nachgedacht werden. Zum Glück bietet das Zubehör zahllose Keyboard-Hüllen und externe Keyboards, die sich wunderbar für das iPad Pro eignen.

So sehr sich das iPad mit jeder iOS-Version funktional auch einem Mac annähert: Ein essentielles Element fehlt in der Grundausstattung, und zwar eine reguläre Tastatur. Anwender, die viel mit Text arbeiten müssen oder möchten, kommen zwar grundsätzlich mit der flotten und effektiven Bildschirmtastatur des iPad Pro zurecht. Doch die aus Platzgründen reduzierte Tastenbelegung und das fehlende Feedback sind nicht jedermanns Sache. Zum Glück gibt es eine ganze Reihe externer Lösungen, die das Schreiben besser machen: Von Tastatur-Cases über externe Keyboards bis hin zu Apps, die die Bildschirmtastatur erweitern. Wir stellen Ihnen einige davon vor.

Bluetooth oder Smart-Connector?

Vor dem Kauf sollten Sie sich allerdings grundsätzlich überlegen, auf welches System Sie setzen möchten. Grundsätzlich gibt es zwei Verbindungsmöglichkeiten: Entweder, das Keyboard wird per Bluetooth angebunden, wie es seit jeher beim iPad der Fall ist – oder Sie verwenden eine Lösung für den Smart-Connector am iPad Pro. Obwohl Bluetooth-Keyboards und -Tastaturhüllen Standard und sehr günstig zu haben sind, haben sie zwei große Nachteile: Einerseits benötigen sie eine eigene Spannungsversorgung, andererseits ist Bluetooth natürlich eine Funktechnik und dadurch tendenziell abhörbar . Zumindest dann, wenn der initiale Pairing-Prozess von einem Angreifer abgehört wird, was jedoch in der Praxis bei Privatpersonen eher selten vorkommen dürfte.

Tastaturen für den Lightning-Anschluss

Wohl deshalb gibt es inzwischen aber auch eine dritte Variante: iPad-Keyboards, die via Lightning-Port verbunden werden wie Logitechs Wired Keyboard oder das Belkin Secure Wired Keyboard . Beide Tastaturen haben es aber bisher noch nicht mit deutschem Layout auf den deutschen Markt geschafft und sind daher wohl eher als Nischen-Produkte zu bezeichnen. Und so bleibt der Löwenanteil der Keyboard-Lösungen für das iPad bislang Bluetooth-gestützt. Dem praktischen Nutzen eines externen Keyboards oder einer Keyboard-Hülle tut das jedoch keinen Abbruch.

Apple Smart Keyboard

Apple Smart Keyboard
Vergrößern Apple Smart Keyboard
© Apple

Nachdem Apple mit dem „ Keyboard-Dock “ für das Ur-iPad gefloppt ist, dauerte es eine ganze Weile, bis man sich in Cupertino wieder traute, eine eigene Keyboard-Lösung für das iPad anzubieten. Zwischenzeitlich wurden vor allem das Apple Bluetooth Keyboard und später das Magic Keyboard als Keyboards für das iPad beworben – in Kombination mit einem Aufstell-Case wie dem Apple Smart Case sicherlich eine gute Lösung. Das Smart Keyboard geht jedoch einen Schritt weiter: Das ultraschlanke Keyboard verbindet sich per Smart-Connector mit dem iPad Pro und dient damit gleichzeitig als Aufstell-Hülle und Tastatur-Case. Die Bedienung ist denkbar einfach: Das iPad Pro wird ins Case gesteckt, bei Bedarf wird die Tastatur aufgeklappt und der Smart-Connector eingeklinkt. Die Tastatur funktioniert umgehend und wird vom iPad selbst mit Strom versorgt. Auf dem Schreibtisch eine wunderbare Lösung – leider lässt die Ergonomie des weichen Cases in Kombination mit dem schweren iPad beim notebookmäßigen Betrieb auf dem Schoß massiv nach. Wer diesen Betriebsmodus schätzt, sollte zu einer anderen Art von Keyboard-Case greifen: Dem Clamshell-Case.

Apple Smart Keyboard

Hersteller: Apple

Layout: QWERTZ

Verfügbar für: iPad Pro 12,9“ ( Preis ca. 179,- Euro )

und iPad Pro 9,7“ ( Preis ca. 169,- Euro )

Zagg Rugged Book Case für iPad Pro

Zagg Rugged Book
Vergrößern Zagg Rugged Book
© Zagg

Clamshell-Cases für das iPad (Pro) haben den großen Vorteil, dass sie das Tablet quasi in ein Notebook verwandeln. Eine dieser Lösungen ist das Zagg Rugged Case für iPad Pro mit 9,7“-Display . Die robuste Keyboard-Hülle besteht aus zwei Elemente: Einem soliden Backcover und einer Bluetooth-Tastatur. Beide können zu einer Notebook-artigen Konstruktion verbunden werden. Bei Bedarf lässt sich das iPad jedoch ohne Weiteres abnehmen und als Tablet verwenden. Dabei ist es jedoch durch das Backcover geschützt. Der Akku des Keyboards soll bis zu zwei Jahre mit einer Ladung auskommen, bei häufiger Benutzung dürfte sich diese Zeit jedoch deutlich reduzieren. Die Konstruktion erlaubt maximale Stabilität bei maximalem Bedienkomfort und ist damit für alle User geeignet, die das iPad Pro als Notebook-Ersatz verwenden wollen.

Zagg Rugged Book

Hersteller: Zagg

Layout: QWERTZ

Verfügbar für: iPad Pro 9,7“, iPad Air 2, iPad Mini 4

Preis: ca. 100,- Euro (iPad Pro 9,7“)

 

Zagg Slim Book

Zagg Slimbook
Vergrößern Zagg Slimbook
© Zagg

Auch das iPad Pro 12,9“ muss nicht auf Clamshell-Cases verzichten. Die sind bei dem großen Display besonders sinnvoll, da die Tastatur die reguläre Größe hat. Ergonomisches und entspanntes Arbeiten ist damit in jeder Situation möglich. Zaggs Slim Book ist ein Paradebeispiel für eine Clamshell-Hülle für das iPad: Per Bluetooth gekoppelt, verfügt die beleuchtete Tastatur über eine eigene Spannungsversorgung, die ähnlich wie beim Rugged Book ausgesprochen lange mit einem Ladevorgang hält. Diese kann jedoch mit einem Handgriff abgenommen werden, um das iPad im Lesemodus zu verwenden. Dabei bleibt es durch den zweiten Teil der Hülle – das Backcover – geschützt. Das 12,9“-Slim-Book-Case verwandelt das iPad Pro somit im Grunde in einen hochflexiblen Macbook-Ersatz und ist damit bestens für Anwender geeignet, die auf dem gerät unterwegs lesen und schreiben möchten. Natürlich eignet sich die Hülle auch für die Medienwiedergabe.

Zagg Slim Book

Hersteller: Zagg

Layout: QWERTZ

Verfügbar für: iPad Pro 12,9“

Preis: Ca. 100,- Euro

Brydge Aluminium Keyboard

Brydge Aluminium Keyboard
Vergrößern Brydge Aluminium Keyboard
© Brydge

Wenn Ihnen die bisherigen Clamshell-Lösungen zu dick auftragen, ist vielleicht das Brydge Aluminium Keyboard etwas für Sie: Anders als die Lösungen von Zagg besitzt dieses Keyboard-System kein Backcover, vielmehr wird das iPad Pro „nackt“ in zwei Halterungen gesetzt, wodurch diese Keyboard-Lösung besonders schlank ist – schließlich ist sie keine Hülle, sondern ein Ansteck-Keyboard. Da die Brydge-Tastatur aus Aluminium besteht, ist sie haptisch natürlich nah mit dem iPad verwandt, die Tastatur ist durch das 9,7“-Format natürlich wie bei allen Lösungen für diese Displaygröße relativ klein. Es gibt auch eine Variante für 12,9“-iPad Pros, diese hat es aber nicht in die deutsche Lokalisierung geschafft und ist daher nur mit amerikanischer oder britischer Tastatur erhältlich. Nichtsdestotrotz ist das Brydge-Keyboard ideal für alle, die eine einfache und elegante abnehmbare Tastatur für das iPad suchen und dieses am liebsten ohne zusätzliche Hülle benutzen. Zumal sie auch am iPad Air 2 passt.

PadKeys-Bildschirmtastatur

Hersteller: Natural Designs Software

Layout: QWERTZ, Diverse

Verwendbar mit: iPad Pro, iPad Air, iPad Mini

Preis: 2,99 Euro

Razer Mechanical Keyboard Case for iPad Pro

Razer Mechanical Keyboard
Vergrößern Razer Mechanical Keyboard
© Razer

Vielen Berufsschreibern dürften externe Tastaturen für das iPad Pro zu ungewohnt sein: Der Anschlag ist oft schwammig, die Tasten nicht unbedingt für Dauerbelastung ausgelegt. Nicht so beim Razer Mechanical Keyboard für iPad Pro 12,9“ , das speziell für Schreib-Profis entwickelt wurde: Das mechanische Keyboard für’s iPad besitzt ultraflache, aber dennoch mechanisch geschaltete Tasten. Vielschreiber werden nicht nur den Druckpunkt schätzen, sondern auch die stabile Konstruktion: Das Unternehmen Razer hat sich bereits vor geraumer Zeit einen Namen bei Gaming-Tastaturen gemacht, die ebenfalls viel aushalten müssen. Durch seinen stabilisierenden Metall-Ausleger auf der Rückseite verhindert das Keyboard zuverlässig das lästige Wackeln des doch recht schweren iPad Pro 12,9“, das bei schreibwütigen Autoren schnell auftreten kann. Verbunden wird das Keyboard per Bluetooth, die Stütze auf der Rückseite ist allerdings hauptsächlich für den Einsatz auf einem Tisch gedacht, die Kontruktion stabilisiert sich nämlich nicht wie Clamshell-Hüllen selbst. Leider ist das Keyboard derzeit nur mit QWERTY-Layout zu haben.

Razer One

Hersteller: Razer

Layout: QWERTY

Verfügbar für: iPad Pro 12,9“

Preis: 189,99 Euro

 

Logitech Create Keyboard

Logitech Create Keyboard
Vergrößern Logitech Create Keyboard
© Logitech

Zuguterletzt noch ein Keyboard-Case, als einziges neben Apples Smart Keyboard mit dem Smart Connector funktioniert: Das Logitech Create ist nicht nur günstiger als Apples Lösung, sondern auch funktionialer. Das beginnt damit, dass Logitech seine Tasten beleuchtet. Wie alle Smart-Connector-Lösungen benötigt das Keyboard-Case dafür keine zusätzliche Spannungsversorgung, die Tastatur wird über das iPad mit Strom versorgt. Zudem hat sie gegenüber Apples Smart Keyboard den Vorteil, dass sie dicker gepolstert ist. Auch sind die Tasten eckig, nicht rund wie bei Apple, wodurch sich schneller ein Tippgefühl ähnlich dem eines Macbooks einstellt. Dessen Layout hat das Keyboard auch weitestgehend übernommen. Ansonsten ist die Logitech Create aber weitestgehend mit dem Apple-Produkt identisch – nur eben einen ganzen Schlag günstiger. Übrigens: Die Create-Tastatur für das neuere iPad Pro 9,7“ besitzt eine Halterung für den Apple-Pencil, womit die Verwendung des iPads noch einmal deutlich erleichtert wird.

Logitech Create Keyboard

Hersteller: Logitech

Layout: QWERTZ

Verfügbar für: iPad Pro 12,9“, iPad Pro 9,7“

Preis: Ca. 140,- Euro

 

Externe Tastaturen und Apps: Mehr Komfort, weniger Ausgaben

Wenn Sie Ihr iPad Pro nicht oder nur sporadisch unterwegs benutzen oder zu den Anwendern gehören, denen fest mit dem Gerät verbundene Lösungen ein Gräuel sind, gibt es natürlich noch Alternativen zu den Keyboard-Cases. Externe Bluetooth-Keyboards bringen einige Vorteile mit, auf die per Case verbundene iPad-Tastaturen aus Gründen des Designs oder des Gewichts verzichten müssen. So können Sie eine Hülle Ihrer Wahl benutzen und die externe Tastatur nur bei Bedarf einpacken, was im Zweifel Gewicht spart. Zudem erlaubt sie den Betrieb des iPads in beliebiger, zum Beispiel erhöhter Position – ideal für Anwender, die neumodischen Computer-Rückenproblemen wie Schulter-Arm-Syndrom oder Smartphone-Nacken zu kämpfen haben. Außerdem erlauben Sie den Betrieb im vertikalen Modus, was Textarbeit erleichtern kann. Grundsätzlich kann jede Bluetooth-Tastatur mit dem iPad gekoppelt werden. Allerdings gibt es Modelle, die besonders gut geeignet sind.

Apple Magic Keyboard

Apples Magic Keyboard ist der Klassiker der externen Tastaturen für das iPad Pro. Sie hat gegenüber Drittanbieter-Lösungen den riesigen Vorteil, dass sie sich direkt mit dem Lightning-Kabel des iPads aufladen lässt – als einzige Lösung auf dem Markt . Zudem hat sie, da sie eigentlich als Mac-Tastatur gedacht ist, natürlich auch ein vollwertiges Mac-Tastenlayout. Wer viel am iPad Pro und am Mac arbeitet, dürfte diese Vorteile zu schätzen wissen. Allerdings ist sie vergleichsweise teuer und ein schneller Wechsel der gleichen Tastatur zwischen Mac und iPad ist nicht möglich: Sie muss immer erst entkoppelt und dann wieder gekoppelt werden. Von daher kann es sinnvoll sein, auf flexiblere Keyboards zu setzen.

Apple Magic Keyboard

Hersteller: Apple

Layout: QWERTZ

Verwendbar mit: iPad, Mac

Preis: 100,- Euro

Logitech K380

Logitech K380
Vergrößern Logitech K380
© Logitech

Eines dieser flexiblen Keyboards ist Logitechs K380 : Das Design der in blau und computergrau erhältlichen Tastatur dürfte nicht jedem Nutzer zusagen, sie hat jedoch zwei ausgesprochene Vorteile: Zum einen ist sie batteriebetrieben, sprich: Statt eines internen Akkus müssen zwei AAA-Batterien eingelegt werden. Das verhindert Obsoleszenz. Zum anderen besitzt sie nicht nur drei Bluetooth-Slots, sondern auch Keyboard-Layouts für iOS, Android, Mac und Windows. Das bedeutet: Sie können mit der K380 mit nur einem Tastendruck die gleiche Tastatur für Ihren Mac, Ihren PC und Ihr iPad – oder ein Apple-TV – nutzen, was ausgesprochen praktisch ist.

Logitech K380

Hersteller: Logitech

Layout: QWERTZ

Verwendbar mit: iPad, Mac, PC, Android

Preis: Ca. 32,- Euro

Logitech K780

Logitech K780
Vergrößern Logitech K780
© Logitech

Einen Schritt weiter geht das massive Keyboard K780 , ebenfalls von Logitech: Die massive Full-Size-Tastatur arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie ihre kleine Schwester K380, sprich: Sie kann mit bis zu drei Bluetooth-Geräten gekoppelt werden. Neben dem etwas schickeren Design und dem Nummernblock hat die ebenfalls mit zwei AAA-Batterien betriebene Tastatur eine eingebaute Halterung, die das iPad Pro (oder andere Tablets und Smartphones) aufnimmt. Durch ihr hohes Gewicht von 875 Gramm ist sie allerdings eher etwas für Desktop-Arbeiter und nichts für unterwegs.

Logitech K780

Hersteller: Logitech

Layout: QWERTZ

Verwendbar mit: iPad, Mac, PC, Android

Preis: Ca. 80,- Euro

Hama Key2Go X500

Hama Key2Go
Vergrößern Hama Key2Go
© Hama

Deutlich preiswerter und leichter ist da Hamas Key2Go X500 Keyboard : Die optisch an Apples altes Wireless Keyboard angelehnte Tastatur ist mit voller Tastengröße ausgestattet und hat, anders als die Logitech-Lösungen, eckige Keys. Auch sie wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, hat aber nur einen Bluetooth-Slot, kann also nur mit einem Gerät – dem iPad Pro – gleichzeitig gekoppelt werden. Das Tastenlayout ist dementsprechend exklusiv für das iPad ausgelegt. Durch ihr geringes Gewicht von deutlich unter 300 Gramm ist sie wunderbar für den mobilen Einsatz geeignet und passt zusätzlich zum iPad Pro in jedes Handgepäck.

Hama Key2Go x500

Hersteller:  HAMA

Layout: QWERTZ

Verwendbar mit: iPad

Preis: Ca. 20,- Euro

PadKeys-Bildschirmtastatur

Padkeys
Vergrößern Padkeys
© Padkeys

Übrigens: Wer ganz auf dieses ganze Geraffel mit Tastatur-Hüllen und externen Keyboards verzichten kann, sollte eventuell einen Blick auf die App PadKeys werfen: Dabei handelt es sich um eine alternative Bildschirmtastatur für das iPad, die vor allem auf dem iPad Pro mit 12,9“-Bildschirm ihre volle Kraft entfaltet: Die App besitzt nämlich, anders als die reguläre iPad-Bildschirmtastatur, ein volles Mac-Tasten-Set. Besonders interessant für Vielschreiber ist dabei der Schnellzugriff auf Sonderzeichen, die sich auch auf dem Mac über das Drücken der (Option)-Taste erreicht werden: Sonderzeichen wie „Pi“ oder „TM“ sind mit dieser Bildschirmtastatur kein Problem mehr. Auf kleineren iPads funktioniert die App natürlich auch, durch die vielen Tasten sind diese dann aber relativ klein. Natürlich ist eine Bildschirm-Tastatur kein Ersatz für ein Hardware-Keyboard – dennoch ist die App eine tolle „Reserve“, falls die Tastaturhülle versagt oder die externe Tastatur irgendwo vergessen wurde.

PadKeys-Bildschirmtastatur

Hersteller: Natural Designs Software

Layout: QWERTZ, Diverse

Verwendbar mit: iPad Pro, iPad Air, iPad Mini

Preis: 2,99 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2259314