2255440

iPhone 7 in eine Handheld-Spiele-Konsole verwandeln

27.02.2017 | 08:43 Uhr |

Was ein wenig aussieht wie eine Fälschung der neuen Nintendo Switch ist in Wahrheit ein iPhone 7 mit analogem Gaming-Pad.

Die meisten Game-Controller für iOS scheinen mehr für das iPad als für das iPhone ausgelegt zu sein. Dank des neuen Gamevice gibt es nun aber eine attraktive Alternative, um auf dem iPhone spielen zu können, ohne mit den Fingern auf dem Display herumdrücken zu müssen.

Bei dem Gamevice handelt es sich mittlerweile um die zweite Generation des Controllers, das sich an iPhone 7, 7 Plus aber auch den Vorgängermodellen 6/6S und 6/6 Plus anbringen lässt. Dabei wird das iPhone in den Controller eingespannt, welches sich über die jeweils an der linken und rechten Seite angebrachten Analog-Knöpfe bedienen lässt. Das Design erinnert stark an das eines Nintento-Controllers, wie etwa der neuen Switch. Neben zwei analogen Steuersticks auf jeder Seite befindet sich auf der linken Seite zusätzlich ein analoges Steuerkreuz, wohingegen auf der rechten Seite vier Knöpfe (A,B,X,Y) zu finden sind.

Zum Zocken einfach auseinanderklappen, zum Transport wieder zusammenfalten.
Vergrößern Zum Zocken einfach auseinanderklappen, zum Transport wieder zusammenfalten.

Um spielen zu können, muss man lediglich das iPhone mit dem Lightning-Port an der rechten Seite des Gamevice verbinden und anschließend die linke Seite über das iPhone ziehen. Sobald das iPhone mit dem Controller verbunden ist, sind die beiden Geräte miteinander gekoppelt, da iOS das Gamevice automatisch erkennt. Darüber hinaus ist der Controller mit den meisten Spielen kompatibel.

Im Vergleich zum Vorgänger bietet dieser Controller einige Vorteile, wie zum Beispiel den bereits erwähnten Lightning-Stecker. Dieser versorgt den Gamevice mit dem notwendigen Strom über die iPhone-Batterie. Natürlich reduziert das die Akkukapazität des iPhones, ein eingebauter Akku im Controller hätte sich aber auch auf die Größe und auf das Handling ausgewirkt. Im Zweifel lässt sich das iPhone auch über den Gamevice via Kabel mit Strom versorgen – solange sich eine Steckdose oder alternativ auch eine Powerbank in der Nähe befindet.

Zum Transport kann der Gamevice zusammengeklappt werden.
Vergrößern Zum Transport kann der Gamevice zusammengeklappt werden.
© IDG

Für iPhone 7 Nutzer bietet der Gamevice ein zusätzliches Feature: Da der Controller einen eigenen 3,5-mm-Audio-Eingang hat, müssen die Besitzer der neuesten iPhone-Generation nicht etwa auf einen extra Adapter, Lightning- oder Bluetooth-Kopfhörer zurückgreifen.

Der Gamevice-Controller kostet derzeit 100 Dollar. Für Gelegenheitsspieler eignet sich daher ein solch teures Gadget wohl eher nicht. Bevor Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen solchen Controller zuzulegen, sollten Sie zuvor sichergehen, dass Sie wirklich zu der Sorte Spieler gehören, die davon profitieren können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2255440