2295190

iPhone 7S wohl etwas dicker als der Vorgänger

29.08.2017 | 12:24 Uhr | Halyna Kubiv

Angeblich soll das kommende iPhone 7S und 7S Plus wenige Zehntelmillimeter dicker werden. Die Glasrückseite ist die Ursache.

Aus "zuverlässigen und glaubwürdigen Quellen" will die Webseite Techbuffalo (via 9to5Mac ) erfahren haben, wie die genauen Abmessungen von iPhone 7S und iPhone 7S Plus aussehen werden. Demnach werden die Nachfolger um wenige Zehntelmillimeter dicker, höher und breiter. In drei Dimensionen sind die Unterschiede marginal, so dass die Nutzer die Änderungen gar nicht merken würden. Falls diese Informationen jedoch stimmen, kann man davon ausgehen, dass die wenigsten Hüllen, die auf ein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus passen, für ihre Nachfolger geeignet sind.

iPhone 7

iPhone 7s 

Höhe

 138,3mm

 138,44mm

Breite

 67,1mm

67,26mm

Tiefe

7,1mm

7,21mm

iPhone 7 Plus

 iPhone 7s Plus

Höhe

158,2mm

158,37mm

Breite

 77,9mm

78,1mm

Tiefe

 7,3mm

7,41mm

Die Änderungen bei den Abmessungen sind durch die neuen Materialien (Glas), die Apple wohl für die Rückseite nutzen wird, sowie durch das neue Modul für das drahtlose Laden bedingt. Apple hat vom Glas auf Aluminium beim iPhone 5 umgestiegen, dieses Modell wurde rund 20 Prozent dünner und auch leichter als noch das iPhone 4S. Der erneute Wechsel zum Glas wurde wohl dadurch verursacht, dass Apple mit dem iPhone 8 die neue Drahtlos-Ladetechnologie vorstellen will. Aluminium wird das Induktionsfeld behindern, das sich zwischen der Ladestation und dem Lademodul im iPhone beim Ladevorgang bildet.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2295190