2305279

iPhone: Apple arbeitet angeblich mit LG an einem faltbaren Bildschirm

12.10.2017 | 14:36 Uhr |

Für ein kommendes iPhone mit faltbarem Bildschirm will Apple auf LG als Produzent setzen und entsprechend investieren.

Mit dem  iPhone X  erscheint in einem Monat Apples erstes Smartphone mit OLED-Bildschirm. Nach Angaben von  The Investor  soll Apple zusammen mit LG schon an einem neuen iPhone arbeiten, dessen Bildschirm sich zusammenfalten lässt. Das farbstarke Display des iPhone X kommt von Samsung. Für das faltbare iPhone soll sich Apple jedoch an LG gewandt haben, um die starke Rivalität mit Samsung nicht noch weiter zu erhöhen. LG Innotek soll für das neue iPhone zudem ein flexibles Mainboard entwickeln, das sich ebenfalls falten lässt. In die Fabrik von LG, die diese Bauteile produzieren soll, will Apple dem Bericht zufolge große Summen investieren. Apple selbst hatte schon bestätigt, über einen Wechsel zu Japan Display bei der Bildschirm-Hardware zu beraten.

Die eigentliche Produktion des faltbaren iPhones soll jedoch erst 2020 anlaufen, ein Marktstart könnte dann frühstens 2021 erfolgen. Der Apple-Konkurrent Samsung könnte jedoch schon im nächsten Jahr ein faltbares Smartphone präsentieren. Im Gegensatz zu einigen aktuellen Smartphones, die über gebogene Display verfügen, könnten sich kommende Smartphones tatsächlich zusammenfalten lassen. Ob die Hersteller derartige Pläne tatsächlich schon bald umsetzen können, muss sich allerdings noch zeigen.  Entsprechende Prototypen  wurden in der Vergangenheit schon präsentiert. 

iPhone X: Samsung verdient kräftig mit  

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2305279