2363783

iPhone Photography Awards 2018: Die Gewinner

18.07.2018 | 15:01 Uhr |

Seit 2007 kürt der iPhone Photograph Awards (IPPAWARDS) die besten iPhone-Fotografien. Die Ausgabe von 2018 liefert wieder ausgezeichnete Bilder.

Zugegeben, für manche Art der Fotografie benötigt man andere Kameras, das iPhone hat nun einmal seine technischen Grenzen. Aber innerhalb dieser wird sehr schnell klar, dass nicht die Ausrüstung die Qualität eines Bildes bestimmt, sonder das Auge des Fotografen und dessen Geschick, im richtigen Moment abzudrücken.

Apple hat seit jeher beim iPhone darauf wert gelegt, die Kamera Jahr für Jahr zu verbessern und obwohl manche Tester den Apparaten anderer Hersteller den Vorzug geben, nehmen Profi-Fotografen und solche, die es werden wollen, beeindruckende Bilder mit dem iPhone auf.

Apple zeichnet seit 2007 Jahr für Jahr im Rahmen des iPhone Photography Awards (IPPAWARDS) die besten Fotografen und ihre Werke aus, die wir hier im Folgenden präsentieren dürfen. In 19 Kategorien hat die Jury jeweils erste bis dritte Preise vergeben, das sind Landschaftsfotografie, Stillleben oder Portraits. Aber auch Fotojournalismus kommt zu Ehren, mit dem iPhone nimmt man nicht nur schöne Dinge auf, sondern auch relevante. Nicht von ungefähr erhält in diesem Jahr der Fotograf Jashim Saleh den Großen Preis der Jury als Fotograf des Jahres für eine in einem Flüchtlingscamp in Bangladesh erstellte Aufnahme. Rohingya-Kinder sind dabei beim Betrachten eines Informationsfilms über Gesundheit und sanitäre Hygiene zu sehen – Opfer eines gerne aus den Nachrichten verdrängten Konflikts in Südostasien.

Salam setzte hierfür ein iPhone 7 aus, die 58 prämierten Bilder oder Bilderserien entstanden auf vielerlei Geräten vom iPhone 5 aufwärts. Für ein gutes Bild braucht es also nicht einmal das Neueste vom Neusten. Die Beiträge stammen aus aller Welt, Fotografen aus 140 Ländern haben ihre Arbeiten eingereicht. Sehr viele Preisträger kommen aus den USA und China, auch Schweizer sind  überproportional vertreten. Nur ein deutscher Fotograf findet sich hier nicht, vielleicht knippst man hierzulande doch noch öfter mit DSLR, digitaler Kompaktkamera oder einem Android-Handy? Wäre vielleicht Anlass für eine Marktstudie.

Sehen Sie hier die ausgezeichneten Bilder (Bitte auch seitwärts scrollen):

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2363783