2294578

iPhone SE vs. iPhone 6 – welches iPhone kaufen?

25.08.2017 | 15:00 Uhr | Halyna Kubiv

Während die ganze Welt auf das neueste iPhone 8 wartet, liefern sich die Elektronik-Märkte eine Preisschlacht in den billigeren Segmenten.

Apple hat es geschafft, mit dem kommenden iPhone 8 nicht nun die Mär von dem Jubiläums-iPhone zu etablieren, sondern auch eine Jubiläums-Diskussion zu entfachen: Damals wie heute streiten sich die Blogger dieser Welt, ob 1000 Euro und mehr ein berechtigter Preis für ein iPhone sein können. Kosten-Diskussion hin oder her, momentan kann man in Deutschland und Österreich ein Apple-Gerät für ein Drittel dieses Preises bekommen, so hat die Kette Saturn erst vor kurzem ein iPhone SE 32 GB im Angebot gehabt. Im Store bietet Apple sein kleinstes iPhone nach wie vor für 479 Euro an, iPhone 6 ist aus dem Portfolio im letzten Jahr verschwunden, doch die Straßenpreise bewegen sich momentan im Bereich von 300 bis 330 Euro . Auch das Auslaufmodell von Apple – das iPhone 6 – kann man nach etwas Recherche für 350 bis 380 Euro bekommen. Hier die wichtigsten Eckdaten der beiden iPhones im Vergleich:

iPhone SE 32 GB

iPhone 6 32 GB

Veröffentlicht

März 16

September 14

Chip

A9

A8

Kerne

zwei

zwei

Geschwindigkeit

1,8 GHz

1,4 GHz

RAM

2 GB

1 GB

Display

4 Zoll

4,7 Zoll

Auflösung

326 ppi

326 ppi

Kamera

12 Megapixel

8 Megapixel

Facetime-Kamera

1,2 Megapixel

1,2 Megapixel

Live Fotos

Ja

Nein

3D Touch 

Nein 

Nein

4K-Videos

Ja

Nein

Technische Daten

https://www.apple.com/de/iphone-se/specs/

iPhone 6

Bei diesen Preisen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar: Die meisten iPhones halten locker zwei Jahre durch, bei der entsprechenden Pflege und Umgang (Keine Display-Brüche oder Wasserschaden) auch deutlich mehr. Doch lohnt es sich ein Invest von 300 bis 350 Euro für ein billigeres iPhone, wenn es auf dem Markt von den noch billigeren Android-Handys nur so wimmelt? Wir meinen, durchaus, denn besonders bei der kostengünstigen Handys ist oft der Fall, dass der Hersteller oft nach einem halben Jahr nicht mehr die aktuellsten Updates ausliefert und man nach jeder Horror-Meldung zur aktuellen Schwachstelle nur beten kann, dass es einen nicht betrifft.

Apple unterstützt die meisten Chips aus eigener Herstellung noch gut fünf Jahre mit den neusten iOS-Versionen. So ist ab iOS 11 Schluss für das iPhone 5, dieses hat Apple im September 2012 veröffentlicht. Sprich, ein iPhone 6 wird noch gut zwei Jahre mit den Updates versorgt werden, ein iPhone SE ist da noch zukunftssicherer: Erst Ende 2020 muss das SE-Modell mit der letzten iOS-Version rechnen. Mehr noch, wer sich ein iPhone SE schon jetzt kauft, kann auch im Herbst alle fortschrittlichen Funktionen von iOS 11 uneingeschränkt nutzen, denn die Unterstützung der neuen Bild- und Video-Formate bzw. deren Hardware-Rendering als auch die neuen AR-Funktionen verlangen einen A9- oder neuer Prozessor, den auch das iPhone SE führt.

Kurzum: Trotzt der aktuellen Diskussion um teure iPhones kann man doch noch auf dem Markt ein neues Apple-Gerät zu einem vernünftigen Preis ersteigern, das grundsolide in der Nutzung ist und garantiert mehrere Jahre seine Dienste leistet. Perfekt also als Einsteiger-Handy für Jugendliche oder all diejenigen, die sich nach einem zuverlässigen Arbeitsgerät umschauen.

Macwelt Marktplatz

2294578