2344985

iPhone X: Die Hälfte der Befragten findet 400 Euro schon zu teuer

23.04.2018 | 13:22 Uhr | Thomas Hartmann

Bei potentiellen Smartphonekäufern besteht zudem wenig Bereitschaft, für Extras wie Gesichtserkennung mehr zu bezahlen.

Das Statistikportal Statista hat in Kooperation mit Motorola , das inzwischen zu Lenovo gehört, eine Umfrage veröffentlicht zum Thema: ”Smartphones: Wie teuer dürfen sie sein und was müssen sie können?” Demnach findet fast die Hälfte der befragten Deutschen ab 18 Jahren Smartphones zwischen 300 und 600 Euro zu teuer. Nur 19 Prozent ziehen die Schmerzgrenze für sich selbst ab 700 Euro, wobei hier die Werte für 700, 800, 900 und 1000 Euro zusammengefasst wurden – das iPhone X liegt bekanntlich noch einmal deutlich darüber. Zwar fährt Apple damit hohe Margen und Gewinne ein, dennoch gehen die Verkäufe dem Vernehmen nach insgesamt stark zurück, konkrete Zahlen liegen aber noch nicht vor. Offenbar muss sich auch Apple derzeit um einen günstigeren Einstiegsmarkt bemühen . Denn die Konkurrenz mit guten Smartphones im preiswerteren Segment von Mittelklasse-Handys und Funktionen, die den meisten Usern schon reichen, teilweise auch von Apple selbst, ist stark.

So würden der Untersuchung von Statista und Motorola zufolge 57 Prozent aller Befragten gar nichts für ein Extra wie Gesichtserkennung zahlen, lediglich zwölf Prozent wären bereit, bis zu 50 Euro zusätzlich drauf zu legen. Auch für Dual-SIM wollten nur 17 Prozent mehr bezahlen, 51 Prozent dagegen nichts. Für eine herausragende Kamera mit zwei Linsen, Weitwinkel und anderen Funktionen würden sich dagegen 27 Prozent komplett verweigern – 24 Prozent würden immerhin bis zu 50 Euro mehr bezahlen. Auch 18:9-Display, Design und eine Speichererweiterungsmöglichkeit stehen höher im Kurs als etwa die Gesichtserkennung oder ein randloses Display.

Am wichtigsten ist für die User demnach eine lange Akkuleistung, 75 Prozent wünschen sich das auf jeden Fall für ihr nächstes Smartphone. Schnelles Aufladen folgt danach mit nur noch 49 Prozent, die Dual-SIM-Option oder ein USB-C-Anschluss erhalten nur zehn respektive zwölf Prozent Zustimmung.

Die Umfrage wurde von Motorola Ende März online mit insgesamt 2031 Befragten ab 18 Jahren durchgeführt.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2344985