2311115

iPhone X friert nach iOS-Fix nicht mehr ein

17.11.2017 | 08:45 Uhr |

Smartphones vertragen keine übermäßige Kälte, was aber einigen wenigen iPhone X widerfahren ist, sollte nicht passieren. Apple ist mit einem Softwarefix das Problem angegangen.

Update vom 17.11.17: Schon echt bald nach dem letzten Wartungsupdate hat Apple mit iOS 11.1.2 nachgelegt. Der Fix war aber auch notwendig, denn er behebt ein Problem mit iPhone X, denen der Bildschirm in der Kälte buchstäblich einfrieren konnte – siehe Absatz unten. Über diesen eher seltenen Fehler waren erst seit letzte Woche Berichte kursiert. Auch ein zweiter Fehler, den das Update auf iOS 11.1.2 behebt, hatte das neue iPhone X betroffen und für verzerrte Darstellungen von Live Photos und Videos gesorgt. Das nächste Update steht schon in den Startlöchern: Vermutlich noch in diesem Jahr wird iOS 11.2 mit schnellerem drahtlosen Laden und Apple Pay Cash herauskommen .

Meldung vom 13.11.17: Winter is coming – und damit nicht nur die Zeit, in der sich Akkus von iPhone, iPad und Konsorten schneller entladen . Wie einräumt, kann bei extremer Kälte auch das Display des iPhone X buchstäblich einfrieren und nicht mehr auf Eingaben reagieren. Vor allem bei Reddit tauschen sich betroffene Anwender über das Problem aus, das aber nicht besonders häufig zu sein scheint – in Nordamerika ist es schon jetzt deutlich kühler als hier. Gegenüber "The Loop" erklärt Apple jedoch, sich des Problems bewusst zu sein , ein Softwareupdate soll es beheben. Beim einem schnellen Wechsel in eine kalte Umgebung könne es passieren, dass für mehrere Sekunden der Bildschirm nicht mehr reagiert. Es gibt bereits jetzt einen Workaround: Einfach den Knopf auf der Seite drücken, um den Bildschirm zu sperren und ihn dann wieder mit Face ID entsperren. Das geht auch in der Kälte mit Handschuhen an.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2311115