2402126

iPod Touch der siebten Generation kommt angeblich bald

16.01.2019 | 10:00 Uhr | Peter Müller

Eins der Produkte, das schon länger auf der Streichliste von Apple steht, ist der iPod Touch. Doch angeblich ist ein Nachfolger in der Mache.

Das jüngste Gerücht: Die iPhones des Jahrgangs 2019 sollen USB-C bekommen, diese Spekulation kursiert schon länger. Könnte für Apple Sinn ergeben, das iPad Pro hat letzten Herbst diesen Schritt bereits unternommen, gewiss ist der Umstieg aber nicht. So sind Berichte des japanischen Blogs Macotakara, der sich auf Quellen in der Lieferkette stützt, generell mit Vorsicht zu genießen. Völlig abwegig ist das USB-C-Gerücht aber nicht.

Was Macotakara aber noch erfahren haben will, klingt recht schräg: Apple wolle in diesem Jahr den iPod Touch neu auflegen. Überfällig wäre ein solches Update angesichts des Datums des letzten durchaus: Herbst 2015. Aber hat der iPod Touch trotz seiner glorreichen Vergangenheit überhaupt noch Zukunft? Oder wenigstens etwas Gegenwart?

Der iPod Touch könnte aber ein Vehikel sein, die installierte Basis noch weiter zu verbreiten und damit den potentiellen Kundenkreis für Apples Services wie Apple Music, iCloud Storage oder das kommende Apple TV. Als Medienplayer und allenfalls noch kompakte mobile Spielekonsole könnte der iPod Touch durchaus noch eine Nische finden, diese dürfte aber nicht sonderlich groß sein.

Denn die Lücke zum iPhone ist einerseits nicht so groß, als dass man sich Kunden vorstellen kann, die unterwegs mit einem neu aufgelegten Nokia 3310 (oder gar nicht) telefonieren und ihre Musik und Pocasts auf dem iPod Touch hören, auf dem sie auch die neueste Folge ihrer Lieblingsserie in der Bahn zu Ende schauen, wenn es am Abend davor nicht mehr reichte. Aber Jugendliche, die Instagram nicht mehr unterwegs und Whatsapp an sich gar nicht mehr nutzen könnten, scheiden als Zielgruppe völlig aus. Uns scheint das Gerücht um einen neuen iPod Touch reichlich ungegart zu sein. Dass Apple seinen Musik-Player nicht komplett abgeschrieben hat, zeigen die Screenshots auf der Landingpage des Produkts: Die Momente-Ansicht in der Foto-App zeigt Bilder aus dem Jahr 2017, der Software-Abschnitt behandelt jedoch schon iOS 12, das erst im September 2018 veröffentlicht wurde. Auch die Screenshots von Instagram und Facebook zeigen relativ aktuelle Versionen der beiden Apps: Die Facebook-App hat beispielsweise einen "Watch"-Button.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2402126