2310379

Israelische Firma verklagt Apple wegen Doppelkamera im iPhone 8

08.11.2017 | 16:18 Uhr | Michael Söldner

Mit der Doppelkamera im iPhone 7/8 Plus soll Apple ein Patent der israelischen Firma Corephotonics verletzt haben.

Das in Israel ansässige Startup-Unternehmen Corephotonics wirft Apple vor, bei der Doppelkamera des  iPhone 7 Plus  und  iPhone 8 Plus  geltendes Patentrecht verletzt zu haben. Corephotonics habe Apple vor der Veröffentlichung der neuen Smartphones eine Zusammenarbeit angeboten, diese sei jedoch abgelehnt worden. Die vorgeschlagenen Doppelkameras wurden dennoch in die neuen iPhones integriert. Apple habe zudem damit angegeben, fremde Patente ohne Angst zu verwenden. Der Apple-Verhandlungsführer habe laut Corephotonics angeführt, dass ein Patentstreit Jahre dauern und Millionen US-Dollar kosten würde. 

Corephotonics hat aus diesem Grund eine  Klage wegen Patentrechtsverletzung gegen Apple  eingereicht. Das israelische Unternehmen muss nun beweisen, dass Apple die Doppelkamera des iPhones nicht ohne Hilfe von Corephotonics hätte entwickeln können. Dies wird schwierig, da Apple selbst Patente für eine Doppelkamera hält. Auch die angeblichen Vorgänge bei den Verhandlungen muss das Unternehmen nachweisen. Ob die Klage damit Erfolg hat, bleibt fraglich. Fest steht wohl nur, dass sich der Rechtsstreit über Jahre hinziehen könnte. Corephotonics hat sich relativ früh mit den Möglichkeiten von Doppelkameras beschäftigt. Zu den bisherigen Partnern des Unternehmens zählen Samsung und OmniVision.

Das bieten die Kameras des iPhone X und iPhone 8  

Macwelt Marktplatz

2310379