2261407

iTunes 12.6: Mehr Flexibilität für ausgeliehene Filme

22.03.2017 | 11:44 Uhr |

Die aktuelle Version erlaubt die Synchronisation der ausgeliehenen Filme auf alle Geräte, verknüpft an eine Apple ID.

Flexibilität: Neben mehr oder minder neuen Produkten hat Apple gestern auch ein Update für seine Mediensoftware herausgebracht. Die wesentliche Neuerung in iTunes 12.6 wird diejenigen freuen, die sich ab und an Filme im iTunes Store leihen, denn diese sind nun ohne weiteres auf jedem Gerät zu sehen, das mit der gleichen Apple ID verknüpft ist wie jenes, auf dem man die Ausleihe aktiviert hat. Bisher musste man sich den Film auf dem Gerät auch ansehen, auf den man ihn geliehen hat, es gab allenfalls die Möglichkeit, einen auf dem Mac geliehenen Film auf iPhone oder iPad zu synchronisieren oder ihn von einem Gerät per AirPlay auf das Apple TV zu streamen. Der Haken an der Sache: Dieses neue Feature funktioniert nur mit den neuesten Betriebssystemversionen iOS 10.3 und tvOS 10.2. Diese liegen bisher aber nur als Public Beta vor, die finalen Fassungen sollten aber in den nächsten Tagen kommen.

Schon jetzt kann man aber von einer anderen Neuerung des Updates profitieren, respektive von einer alten Funktion, die in die Jukeboxsoftware zurückgekehrt ist. Denn Wiedergabelisten lassen sich nun wieder in einem eigenen Fenster öffnen. Klickt man in der Seitenleiste einer seiner Playlist an und betätigt das Kontextmenü (Sekundärklick), dann erscheint in diesem der Punkt "in neuem Fenster öffnen".

Vorher - nachher: Wiedergabelisten kann man jetzt wieder in eigenen Fenstern öffnen.
Vergrößern Vorher - nachher: Wiedergabelisten kann man jetzt wieder in eigenen Fenstern öffnen.
0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2261407