2293438

iTunes kann bald nach dem Kino-Start Blockbuster anbieten

21.08.2017 | 15:53 Uhr |

Eine gut argumentierte Spekulation von Apple Insider wird wohl wahr: Apple ist in Gesprächen mit Hollywood-Studios über Filme-Verleih.

Vor rund zwei Monaten ist die Nachricht erschienen , dass ein US-amerikanisches Start-Up Hollywood-Blockbuster gleich nach dem Kinostart auch zum Verleih zu Hause anbieten wolle. Apple Insider hat die Idee aufgegriffen und weiter gesponnen: Eigentlich hätte Apple weit bessere Karten bei den Verhandlungen mit den großen Film-Studios in Hollywood, weil iTunes ja bereits eine etablierte Infrastruktur habe und mindestens 1,2 Milliarden Nutzer (nach der Zahl der verkauften iPhones) weltweit aufweisen kann.

Nun bestätigt sich diese Idee aus einer anderen Quelle – Bloomberg berichtet , Apple und Comcast stünden in Gesprächen mit den größten Studios über die Streaming-Rechte der neuesten Filme gleich nach dem Kino-Start. Die Verwertungskette der Blockbuster funktioniert immer noch nach dem Schema: Kino – DVD-Verkauf – diverse VOD-Plattformen – Lizenzierung für die TV-Sender. In Angesichts der wachsenden Popularität von Netflix & Co. sowie sinkenden DVD-Verkäufen wagen sich nun die Studios an andere Vertriebsformen als nur Kino-Ketten für ihre Produkte. Nach Berichten von Bloomberg haben sich in den Gesprächen zumindest Warner Bros. und Universal beteiligt. Momentan stockt es noch bei den Details: Die Kino-Ketten sind bereit, einen Parallel-Vertrieb von Filmen zuzulassen, allerdings müssen die jetzigen Bedingungen für die nächsten zehn Jahre gelten. Dieser Zeitraum ist für die Studios wohl zu lang. Bloomberg spekuliert, dass die ersten Verträge können zu Beginn 2018 unterschrieben werden, allerdings werden die Gebühren happig. 30 bis 50 US-Dollar wollen die Studios von den Nutzern verlangen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2293438