2310759

Ive im Interview über Apple Park und iPhone X

10.11.2017 | 09:41 Uhr | Peter Müller

Gutes Design muss sich soweit zurückhalten, dass es kaum noch wahrzunehmen ist, meint Apples CDO Jony Ive. Das iPhone X werde sich vor allem durch seine Software weiter entwickeln.

Apples Design-Vorstand Jony Ive hat dem Magazin Wallpaper* ein ausführliches Interview gegeben, in dem er vor allem über den neuen Apple Park und das iPhone X spricht. Interessanter Aspekt dabei: Ive macht vor allem die Software des iPhone X dafür verantwortlich, dass es schon in einem Jahr "ganz anders als heute" aussähe, auch wenn es physikalisch nicht verändert sei. Der Grund dafür sei das auf den randlosen Bildschirm abgestimmte Design. Die Softwareentwicklung führe dazu, dass das iPhone X in zwölf Monaten Dinge tun könne, die es heute nicht beherrsche.

Fasziniert sei Ive ohnehin mehr als von einem völlig neuen Produkt, wie es sich über die Zeit tiefgreifend verändere – der Wegfall des Home Buttons beim iPhone X sei ein solcher Fall. Das Ziel seines Design-Teams sei ohnehin, dass die Gestaltung als so unvermeidlich erscheine, dass das Design als solches in den Hintergrund trete. So habe man auch den Apple Park konzipiert. Das neue Bürogebäude solle die Zusammenarbeit über Team-Grenzen hinweg allein durch seine Architektur fördern. Anstatt geschlossene Büros mit spezialisierten Teams habe man nun einen großen, offenen Bereich. Genau das scheint aber auch einige Entwickler und Gestalter bei Apple zu stören …

Macwelt Marktplatz

2310759