2265728

Update: Jay Z boykottiert Spotify - nicht dagegen Apple Music

10.04.2017 | 14:21 Uhr |

Update vom 10.4: Die Songs und Alben sind jetzt anscheinend wieder sowohl über Apple Music als auch Spotify verfügbar. Der Grund für die kurzzeitige Entfernung und heutige Freigabe ist uns bisher nicht bekannt.

Ursprünglicher Artikel:

Schlechte Nachrichten für Fans des Musikers Jay Z, der Künstler hat seine neueren Solo-Alben aus dem Angebot von Spotify entfernt. Begründet wurde dies bisher nicht, laut Spotify wurden die Alben auf Wunsch des Musikers entfernt. In einigen Medien wurde fälschlicherweise berichtet, die Titel wären auch auch Apple Music entfernt worden. Wie The Verge anmerkt, ist die Aktion von Jay Z nicht die erste: Nach Gründung des Streaming-Dienstes Tidal, an dem Jay Z beteiligt ist, hatte der Rapper sein Album "Reasonal Doubt" nur noch Tidal angeboten. Vor einem Jahr hatte er dies mit „Blueprint“ wiederholt.

Vermutlich soll der neue Spotify-Boykott den Dienst Tidal stärken: Während Apple Music knapp 20 und Spoty etwa 50 Millionen zahlende Kunden hat, schätzt man die Abonnenten von Tidal auf eine bis drei Millionen. Auch das Album "Lemonade" von Jay Z´s Ehefrau Beyonce war als Stream anfangs nur über Tidal verfügbar.

Die Spotify-Sperre könnte aber auch andere Gründe haben. Aktuell sind viele Musiker und Plattenfirmen nicht mit Spotify zufrieden. Hauptkritikpunkt sind die vielen Kostenlos-Nutzer bei Spotfiy, die trotzdem Zugriff auf alle aktuellen Titel haben. Für Taylor Swift war dies ein Grund, ihr letztes Album nicht auf Spotify zu veröffentlichen. Laut Bloomberg soll Spotify aber planen, zukünftig manche Alben nur noch zahlenden Kunden zur Verfügung zu stellen. Mit Apple Music scheinen die Künstler dagegen weniger Probleme zu haben. Wie bekannt werden die Musiker bei Apple Music auch für die Streams während der kostenlosen Probe-Phase entlohnt – aus Apples Tasche.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2265728