2349130

Jony Ive: "Apple Watch ist jetzt Teil meines Lebens"

11.05.2018 | 15:44 Uhr | Halyna Kubiv

In einer raren Gelegenheit hat sich der Autor Benjamin Clymer mit Jony Ive getroffen. Das Thema: Apple Watch und ihre Entstehungsgeschichte.

Jony Ive kann, im Unterschied zu Tim Cook und Phil Schiller, auf der Keynote-B├╝hne bei Apple auftreten, wann er will. In der letzten Zeit sind das meistens Slow-Motion-Videos mit seiner sonoren Stimme. Der Chef-Designer bleibt meistens im Hintergrund. In einem seiner raren Interview spricht jedoch Ive mit dem Uhren-Magazin Hodinkee ├╝ber die Apple Watch, warum diese ├╝berhaupt entstanden ist. Apples Chefdesigner l├Ąsst jedoch nicht durchblicken, wohin die Reise geht.

Zum Interview lud Ive┬á in den Apple Park, wohin denn sonst. Der Autor beschreibt den Ort als einen Instagrammer-Paradies, lassen doch das helle Holz und Glasw├Ąnde gen├╝gend Licht durch, um jedes Foto wie von einer Profi-Kamera wirken zu lassen. Im Gespr├Ąch stellt sich heraus, dass Ive ein richtiger Uhren-Sammler und -Fan ist. Er sinniert ├╝ber die Entwicklung von Uhren, angefangen von den mittelalterlichen Uhrent├╝rmen, die die Stadtbild pr├Ągten, bis hin zu den kleinen K├Ąstchen an den Handgelenken der Leute. Demnach habe die gleiche Entwicklung auch der Computer durchgemacht, so war es nur noch logisch, einen Sprung aus der Hosentasche an den Arm zu machen. Dazu waren es die gro├čen alten Wecker, die Ive als Kind faszinierten, diese hat er auseinandergenommen und untersucht, woraus sie bestehen.

Die Apple Watch als konkretes Projekt entstand Anfang 2012, kurz nachdem Steve Jobs gestorben war. Laut Ive befand sich die gesamte Firma in einer Selbstfindungsphase nach Jobs' Tod, als eine der Antworten auf die Frage "Wohin weiter?" war eben die Apple-Watch-Idee. Die Smartwatch war von Anfang an ein Gesundheitsprojekt, etwas spitzb├╝bisch l├Ąsst Ive jedoch gegen├╝ber Clymer anmerken, dass Apple damit erst am Anfang der M├Âglichkeiten steht. Was das f├╝r M├Âglichkeiten sind, erkl├Ąrt Ive nat├╝rlich nicht. Daf├╝r l├Ąsst er etwas tiefer hinter die Kulissen der Edition-Modelle blicken. Diese Uhren, anfangs aus Gold, jetzt aus Keramik, sind aus reinem Pragmatismus entstanden. Zun├Ąchst schwer zu glauben, wenn man den Preis im f├╝nfstelligen Bereich bedenkt. Doch laut Ive sind diese Modelle quasi Versuchskaninchen f├╝r sein Produkt-Design-Team: Daran lernt Apple die Materialien besser kennen und probiert aus, was damit machbar ist.

Jony Ive ist selbst ein Uhren-Sammler. Auf die Frage, welche Uhren aus seiner Kollektion er trage, nennt er das Nautilus-Modell von Patek Philippe. Merkt jedoch an: "Die Apple Watch ist ein Teil meines Lebens geworden. Ich finde es schade, dass ich immer weniger Uhren aus meiner Sammlung trage. Es ist aber schwer, sich von der Apple Watch zu trennen."

Das komplette Interview findet sich auf der Hodinkee-Seite .

Macwelt Marktplatz

2349130