2307785

Kabelloses Aufladen: Apple kauft Firma aus Neuseeland

25.10.2017 | 11:34 Uhr |

Das aufgekaufte Unternehmen soll maßgeblich an dem Ziel mitwirken, „eine kabellose Zukunft zu erschaffen.“

Apple hat ein unbekanntes Unternehmen namens PowerbyProxi aus Neuseeland aufgekauft. Laut The Verge wurde das Unternehmen im Jahr 2007 als ein Spin-Out-Venture von dem Unternehmer Fady Mishriki und der University of Auckland gegründet. Dieses habe sich auf kleine, Qi-Standard-konforme Module spezialisiert, welche kabellose Energieübertragung an größere Geräte wie Roboter oder Drohnen ermöglichen. 

Untypischerweise ließ Apple über den Senior Vice Presidient of Hardware Enginieering, Dan Riccio, die Übernahme von PowerbyProxi offiziell bestätigen. In der Vergangenheit hielt sich Apple diesbezüglich deutlich bedeckter und spielte nur wenige Informationen an die Öffentlichkeit aus. Laut Riccio sei das Team von PowerbyProxi „eine großartige Ergänzung und wird Apple dabei helfen, eine kabellose Zukunft zu erschaffen.“

Mit dem iPhone 8, iPhone X, den Apple Watch-Generationen und den neuen AirPods hat Apple nun bereits mehrere Produkte, bei denen das kabellose Laden ein wichtiges Feature ist. Im nächsten Jahr stellt Apple zudem eine neue Ladestation vor, die sogenannte AirPower, mit der Nutzer gleichzeitign iPhone, Apple Watch und AirPods über ein Gerät aufladen können. 

Auf der AirPower-Basis können iPhone, Apple Watch und AirPods kabellos aufgeladen werden.
Vergrößern Auf der AirPower-Basis können iPhone, Apple Watch und AirPods kabellos aufgeladen werden.
© Apple

Ob das aufgekaufte Unternehmen Apple in Zukunft zu revolutionären Innovationen verhelfen kann, bleibt abzuwarten. Potential bieten die kabellosen Module mit einer Kapazität von 100 Watt, sodass Apple diese Technologie auch in größere, leistungsstärkere Geräte integrieren könnte, wie zum Beispiel einem MacBook.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2307785