2265937

Katastrophe für Dialog Semiconductor: Apple wirbt Entwickler ab

11.04.2017 | 15:13 Uhr |

Offensichtlich entwickelt Apple in München und Kalifornien eigene Stromsteuerungschips, die Aktie des bisherigen Zulieferers Digital brach darauf ein.

Im iPhone 7 und vielen anderen Geräten verbaut Apple einen Stromsteuerungs-Chip von Dialog Semiconductor, der Chiphersteller soll 70 Prozent seiner Umsätze Apple verdanken. Der Firma geht es aber nun ähnlich wir vor kurzem Imagination Technologies : Apple will offenbar eigene so genannte PMIC entwickeln und wirbt laut Reuters in großer Zahl Entwickler von Dialog ab. Das Bankhaus Lampe stufte die Aktie des Unternehmens deshalb am Dienstag auf „Verkaufen“. Schon ab 2019 könnte Apple vermutlich die neuen Chips verwenden und der wichtigste Kunde von Dialog fällt weg. Bereits 80 Ingenieure würden in Zentren in München und Kalifornien ans PMIC arbeiten, was Stellenanzeigen von Apple bestätigen .

Der PMIC von Dialog (grün markiert) kontrolliert die Stromversorgung des iPhone 7.
Vergrößern Der PMIC von Dialog (grün markiert) kontrolliert die Stromversorgung des iPhone 7.

Für Dialog-Entwickler ist nicht einmal ein Umzug nötig, so hat ein Entwicklungszentrum von Dialog seinen Standort in Germering bei München . Der Wert der Aktie fiel heute deshalb von knapp unter 50 Euro auf fast 30 Euro, stabilisierte sich mittlerweile aber schon wieder auf 38 Euro. Offensichtlich sieht man die Zukunftsaussichten von Dialog Semiconductor etwas positiver als für Imagination Technologies, so hat Dialog schon länger versucht, seine Abhängigkeit von Apple zu verringern.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2265937