2400885

KI endeckt Nutzer die ihren Streaming-Account teilen

10.01.2019 | 10:03 Uhr | René Resch

Synamedia hat auf der CES 2019 ein Tool vorgestellt, mit dem das Teilen von Streaming-Passwörtern praktisch unmöglich gemacht wird.

Ein auf der Elektronikmesse CES 2019 in Las Vegas vorgestellter Service der Firma Synamedia soll mittels eines intelligenten Algorithmus und maschinellen Lernens nachvollziehen können, welche Nutzer, zum Beispiel auf der Netflix-Plattform, ihre Kontodaten und Passwörter unerlaubt mit anderen Teilnehmern teilen.

Dazu können Streaming-Dienste wie etwa Netflix Zugänge zu dem Synemedia-Tool kaufen, das im Anschluss die Daten der Benutzer analysiert. Fokus wird ganz besonders daraufgelegt, von wo, zu welcher Zeit und welche Inhalte auf den Geräten gestreamt werden. Die KI durchforstet diese Informationen dann nach Mustern, die auf ein geteiltes Passwort hindeuten.

Laut dem Synamedia-Chef Jean-Marc Racine wäre ein typisches Muster zum Beispiel: „ein Abonnent, der zeitgleich an der Ost- und Westküste der USA Inhalte anschaut“. Hier sei es eher unwahrscheinlich, dass es sich um dieselbe Person handelt.

Nach erfolgreicher Identifizierung kann der Dienst entscheiden, wie er weiterhin vorgehen will. Im schlimmsten Fall könnte das Konto geschlossen werden. Bei harmloseren Fällen könnte auch einfach ein Upgrade auf einen Familien-Account nahegelegt werden.

Tool wird bereits getestet

Laut dem Hersteller wird das Tool „Credentials Sharing Insight“ bereits ausgiebig von verschiedenen Unternehmen getestet. Details wie Namen der Firmen, die das Tool nutzen, gibt Synamedia allerdings nicht.


Macwelt Marktplatz

2400885