2298881

Kommentar: Das iPhone X ist revolutionär, aber in Deutschland einfach zu teuer.

14.09.2017 | 08:53 Uhr |

Das neue iPhone X ist sicher das beste iPhone, das Apple je gebaut hat. Für iOS-Entwickler und Early Adopter ist das Gerät Pflicht, der Euro-Preis inklusive Apple Care aber zu hoch.

Seit dem Erscheinen des großartigen iPhone 6 ist das neue iPhone X das erste wirklich neue Modell von Apple. Dem Autor gefällt es ausgezeichnet, es ist nicht so groß wie das iPhone Plus, hat aber trotzdem genug Bildschirmfläche für PDFs und Videos. Auch die beiden Kameras mit Weitwinkel und Tele sind jetzt offensichtlich gut genug, um auf Kompaktkamera und Systemkamera zu verzichten. Die kleine Einbuchtung für die Sensoren ist weniger hässlich als befürchtet, gibt dem iPhone vielleicht sogar etwas Charakter – ein wenig wie eine Zahnlücke. Ein iPhone ist außerdem nicht nur ein Handy, sondern echter Luxus, den man sich gelegentlich gönnen sollte. Für iOS-Entwickler ist das neue iPhone X sowieso Pflicht. Die neuen AR-Technologien werden nicht nur dem Topmodell vorbehalten bleiben und sollten bald das Mobile Computing revolutionieren – AR ist ja so viel mehr als kleine animierte Emojis. Zieht man das iPhone aus der Tasche, kann man sich außerdem endlich wieder so fühlen, als stünde man an der Spitze der technischen Entwicklung.

Warum also nicht? Was den Autor vom Kauf abhält, ist das Gefühl, aktuell ein schlechtes Geschäft zu machen. Wählt man im Apple Store das gewünschte Modell aus, etwa das Modell mit 64 GB, sieht man den hohen Preis von 1149 Euro. Das ist auch für konsumfreudige Apple-Fans happig genug, ist der krumme Betrag 1149 Euro psychologisch doch schwer zu akzeptieren. Nicht ohne Grund kostet das neue iPhone in den USA ja 999 Dollar oder 49,91 Dollar pro Monat über das iPhone Upgrade Program. Was aber wohl nicht nur den Autor zum Abbruch des Kaufs bewegt: Das ebenfalls als Option aufgeführte Apple Care kostet für das iPhone X weitere 229 Euro, was ein wenig wie beim Esel und der Karotte die Summe auf ernüchternde 1378 Euro bringt. 1548 sind es übrigens für das Top-Modell. Dabei ist für das iPhone X Apple Care besonders zu empfehlen: Ein beschädigtes OLED-Displays wird nämlich richtig teuer und auch ein iPhone X fällt schnell mal auf den Boden. Beim iPhone Upgrade Program ist Apple Care dagegen bereits enthalten. Die Konsequenz: Die Anschaffung wird um einige Monate verschoben. Einige Monate nach Verkaufsstart werden auch die Preise fallen und spätestens im Frühjahr gibt es das iPhone X für 900 Euro. So ist ja das iPhone X auch deshalb so teuer, weil die verwendeten Komponenten noch äußerst teuer sind. Geduldige sollten vielleicht gleich auf die nächste iPhone-Generation warten, die Funktionen wie OLED und Face ID noch günstiger bieten wird – und völlig frei von eventuellen Kinderkrankheiten ist. Dann wird es nebenbei viele Apps geben, die die neuen AR-Funktionen des iPhone voll ausschöpfen.

Hier geht es zur iPhone X Vorbestellung

➤ Alternativ finden Sie das neue iPhone X zu tagesaktuellen Bestpreisen im Preisvergleich .

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2298881