2351507

Logic-Alternative: FL Studio jetzt auch für macOS

24.05.2018 | 11:59 Uhr | Stephan Wiesend

Die beliebte Audio-Workstation FL Studio bzw. Fruit Loops Studio von Image Line ist jetzt erstmals in einer Mac-Version verfügbar.

Auf dem PC ist die Audiosoftware FL Studio oder Fruit Loops Studio sehr beliebt, die neue Version Fl Studio 20 ist jetzt erstmals als Mac-Version verfügbar. Die Software ist seit 20 Jahren auf dem Markt und hat sich zu einer vollwertigen DAW bzw. Digital Audio Workstation entwickelt, die viele bekannte Producer verwenden . Geeignet ist die Software für das Komponieren, die Aufnahme, Bearbeitung und Aufführen von Musik. Die neue Version FL Studio 20 bietet zahlreiche neue Funktionen, die Mac-Version ist allerdings nicht auf dem Funktionsstand der PC-Version. Einschränkungen gibt es vor allem bei den 32-Bit-Plugins, so ist die Mac-App nur als 64-Bit-Version verfügbar. Zahlreiche Funktionen werden noch nachgeliefert und stehen auf der „To-do-Liste“. Dazu gehören unter anderem FL Studio as VST und Rewire. Das aus Belgien stammende Programm ist in vier Versionen zu haben, für 89 Euro gibt es die Einstiegsversion Fruty, für 189 Euro die Version Producer, für 289 Euro die Version Signature und 794 Euro als Bundle mit Plugins. Auch als Box-Version ist die Software erhältlich, die Lizenz gilt für alle Systemversionen. Schon seit längerem gibt es außerdem Versionen für iOS und Android. Ungewöhnlich: Upgrades sind kostenlos, die Lizenz gilt lebenslang. Eine Demo-Version (mit einigen Einschränkungen) ist verfügbar, in mehreren Youtube-Videos stellt der Hersteller das aktualisierte Programm ausführlich vor.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2351507