2387981

Luxus-Kompaktkamera Leica Q-P vorgestellt

07.11.2018 | 13:08 Uhr | Markus Schelhorn

4590 Euro kostet die Luxus-Kompaktkamera Leica Q-P. Sie bietet einen Vollformat-Bildsensor und ein lichtstarkes Festbrennweiten-Objektiv.

Die Klasse der Kompaktkameras wurde zum Gro├čteil durch Smartphone-Kameras verdr├Ąngt. ├ťbrig geblieben sind vor allem Edel-Kompaktkameras, die oft die Bildqualit├Ąt einer DSLR-Kamera bieten. Die Edelkamera-Schmiede Leica aus Wetzlar stellt nun eine besonders hochpreisige Kompaktkamera vor: F├╝r 4590 Euro wechselt die Leica Q-P ihren Besitzer, samt Leder-Trageriemen und zweitem Akku.

Wie bei seinen ├╝brigen Kameras setzt Leica auch bei der Q-P auf elegante Schlichtheit. Mit der Q-P geht Leica sogar noch einen Schritt weiter: Statt dem typischen roten Leica-Logo befindet sich auf der Deckkappe ein dezenter Leica-Schriftzug. Die mattschwarze, besonders widerstandsf├Ąhige Lackierung des Kamerageh├Ąuses unterstreicht dabei das edle Erscheinungsbild.

Leica Q-R mit Leder-Trageriemen
Vergr├Â├čern Leica Q-R mit Leder-Trageriemen
© Leica

Vollformat und Festbrennweiten-Objektiv

Technisch ist die Leica Q-R identisch mit der seit l├Ąngerem erh├Ąltlichen Leica Q, die es in Schwarz und Schwarz/Silber gibt. Beide Kameras sind mit einem 24,2 Megapixel aufl├Âsenden Vollformat-CMOS-Bildsensor ausgestattet. Laut Leica besonders erw├Ąhnenswert ist das lichtstarke Objektiv Leica Summilux 1:1,7/28 mm ASPH. So ausgestattet soll sich die Leica Q-P wie auch die Leica Q perfekt f├╝r Aufnahmen mit nat├╝rlichem Licht eignen, beispielsweise f├╝r Stra├čen-, Architektur- und Landschaftsfotografie. F├╝r Portr├Ąt-Aufnahmen eignen sich die Kameras der Q-Serie mit ihrem weitwinkligen 28-mm-Objektiv dagegen weniger.

Der integrierte Sucher mit 3,68 Megapixel soll kleinste Motivdetails ohne wahrnehmbaren Zeitverzug anzeigen, sobald der Nutzer die Kamera an das Auge f├╝hrt. Alle Kamera-Funktionen seien laut Leica ├╝bersichtlich und ergonomisch sinnvoll angeordnet und sollen so eine besonders intuitive Bedienbarkeit bieten.

Da Leica den Fokus auf die Fotografie legt, kommt die Videofunktion zu kurz. Gerade mal in Full-HD-Aufl├Âsung kann man filmen, daf├╝r immerhin auch mit 60 Bildern pro Sekunde. Mit an Board ist ein Wi-Fi-Modul, das die drahtlose ├ťbertragung von Fotos und Videos sowie die Fernsteuerung der Kamera ├╝ber die neue Leica FOTOS App per Smartphone erm├Âglicht.

Macwelt Marktplatz

2387981