2403183

Mac Mini 2018 mit einem Bluetooth-Problem?

21.01.2019 | 15:43 Uhr | Stephan Wiesend

Käufer des neuen Mac Mini 2018 beschweren sich über Probleme mit Bluetooth-Geräten und WLAN.

In unserem Macwelt-Test verhielt sich Apples neuer Mac Mini von 2018 vorbildlich, auch der Mac Mini des Autors gab eigentlich bisher zu keiner Klage Anlass. Erstaunlich viele Mac-Mini-Besitzer beschweren sich aber seit Monaten in Apple Support-Foren , Reddit und anderen Medien über Bluetooth- und Wi-Fi-Probleme. Für das Auftreten der Problem müssen allerdings offensichtlich einige Faktoren ungünstig aufeinander treffen:

Betroffen sind laut den Berichten Bluetooth-Geräte aller Art: Bluetooth-Kopfhörer wie die Airpods verlieren plötzlich die Verbindung, sogar die als besonders zuverlässig bekannte Bluetooth-Tastaturen und Mäuse von Apple funktionieren am neu erworbenen Mac Mini plötzlich nicht mehr zuverlässig – obwohl sie problemlos an einem älteren Mac Mini liefen. Mehr noch: Wi-Fi-Verbindungen brechen plötzlich ab, nur Ethernet-Verbindungen und USB-Peripherie funktionieren problemlos.

Von Apple hatten wir eine Stellungnahme zu dem Thema erwartet, die aber bisher fehlt. Einige Support-Mitarbeiter berichten aber, das Problem sei Apple bekannt. Vermutet wird, dass es sich um ein Problem mit Störsignalen handelt, vermutlich durch ein USB-3.0-Gerät.

Workaround: USB-C-Hub

Bei den meisten Anwendern scheint das Problem mit einem USB-Gerät zusammenzuhängen, das an eine der beiden USB-3.0-Schnittstellen angeschlossen wird. Hängt man die Seagate-Festplatte oder den Logitech-Subwoofer ab, verschwinden die Verbindungsprobleme nämlich plötzlich. Was ebenfalls funktionieren soll: Einige Anwender haben die Störungen beseitigt, indem sie ihre USB-Peripherie über einen USB-C-Hub angeschlossen haben – statt sie über die beiden USB-3.0-Schnittstellen zu verbinden. Bei Problemen mit dem WLAN-Signal soll in einigen Fällen der Wechsel zum 5GHz-Band statt 2,4,GHz-Band das Problem gelöst haben.

Probleme mit der Abschirmung?

Das Problem klingt vertraut, hatte doch schon der Apple Mac Mini von 2012 gelegentlich Bluetooth bzw. USB-3.0-Probleme. Auch hier konnte eine USB-3.0-Festplatte zu Bluetooth-Problemen führen, was sich übrigens durch ein Spezial-Kit von OWC beheben ließ.

Vermutliche Ursache ist nach unserer Einschätzung eine Besonderheit von Intels USB-3.0-Schnittstelle: Im Super-Speed-Modus können sowohl USB-3.0-Schnittstelle als auch USB-Kabel Störsignale aussenden – vor allem im 2,4 bis 2,5 GHz-Bereich. Sowohl Bluetooth- als auch Wi-Fi-Signale werden dann durch ein nahes USB-Gerät gestört, nebenbei sogar DECT-Geräte . Geräte im lahmen USB 2.0-Modus sind dagegen nicht betroffen. Der Mac Mini ist anscheinend anfällig für diese Störung. So wird ja eine externe Festplatte beim kleinen Mac Mini oft auf dem Gehäuse platziert und die Schnittstellen sind nah an den Funkmodulen. Der Mac Mini sendet also eigentlich fehlerfrei, die Signale werden aber durch Störsignale überlagert. Schade: Der Vorgänger war weniger anfällig.

Vermutlich funkt ein USB-3.0 dazwischen.
Vergrößern Vermutlich funkt ein USB-3.0 dazwischen.

Bekannt ist das Problem auch bei anderen Mobilgeräten: So treten bei Microsofts Surface Books manchmal ebenfalls WLAN-Probleme auf, wenn man eine USB-Festplatte anschließt. Helfen soll oft schon etwas Abstand zu den Funkmodulen durch ein Verlängerungskabel. Manchmal soll sogar der Austausch eines Billig-Kabels durch ein besser abgeschirmtes USB-Kabel genügen.

Das Problem verursachen meist Geräte an den beiden USB-A-Schnittstellen ganz rechts.
Vergrößern Das Problem verursachen meist Geräte an den beiden USB-A-Schnittstellen ganz rechts.
© Apple

Unsere Meinung:

Schade: Eine Stärke des Mac Mini ist eigentlich die große Anzahl an Schnittstellen, bei der Störsicherheit hat Apple aber offenbar etwas geschlampt. Sie lassen sich aber nach Identifizierung und Entfernen des „Störsenders“ meist einfach lösen. Für externe Speichermedien setzen sich sowieso das schnellere USB-C durch und USB-2.0-Geräte wie Tastatur und Drucker funktionieren problemlos – und USB-C-Hubs sind mittlerweile recht preiswert.

Macwelt Marktplatz

2403183