2406937

Mac und MacOS mit einer externen SSD einrichten und betreiben

12.02.2019 | 08:37 Uhr |

Wenn Sie Ihren Mac bzw. Ihre Festplatten richtig einrichten, holen Sie das Beste aus zwei Welten für sich heraus.

Obwohl sie mit schnellen Geschwindigkeiten punkten, sind Solid-State-Laufwerke (SSDs) immer noch teuer. Wollen Sie den vorhandenen Speicherplatz eines Mac Mini oder iMac beim Kauf erhöhen, schnellen die Kosten plötzlich rasant in die Höhe. Zum Glück unterstützen aber beide Macs die Hochleistungs-Anschlüsse USB 3.1 und Thunderbolt 3 – das sollten Sie nutzen, um die Kosten für zusätzlichen Speicherplatz zu senken.

Wenn Sie die Preise für leistungsstarke SSD-Upgrades für den Mac Mini und iMac scheuen, können Sie eine kostengünstigere externe USB-3- oder Thunderbolt 3-Festplatte erwerben. Um die Geschwindigkeit der SSD im Mac Mini oder iMac optimal zu nutzen, können Sie Ihr System und Ihre Anwendungen auf ein Laufwerk und Ihre Benutzerdateien auf ein anderes aufteilen.

Bei einem Mac Mini sind die beiden Standardkonfigurationen mit einer 128 GB oder 256 GB SSD ausgestattet, die Sie zur Speicherung von MacOS verwenden. Dann fügen Sie Ihren Benutzerdateien ein externes Laufwerk mit hoher Kapazität (SSD, Hybrid oder sogar eine schnelle Festplatte) hinzu, auf dem Sie beispielsweise Musik und Fotos lagern.

Mit einem iMac haben Sie verschiedene Optionen, je nachdem, welches Modell Sie wählen. Entscheiden Sie sich für einen der beiden günstigsten iMacs, wählen Sie auf jeden Fall das 1TB-Fusion-Laufwerk als Upgrade (ca. 100€) und halten Sie dort Benutzerdateien fest, während Sie eine externe SSD mit geringerer Kapazität für Ihr System verwenden. Wählen Sie beim iMac der höchsten Preisklasse hingegen eine 256 GB SSD (ebenfalls nur 100€ mehr als das 1-TB Fusion-Laufwerk) für das System und verwenden Sie ein externes Laufwerk mit hoher Kapazität für Benutzerdateien.

Mac mit 128 GB? 10 Tipps für das Auslagern von Daten

Informieren Sie sich regelmäßig über die Optionen für externe Laufwerke, da die Preise durch unterschiedliche Faktoren stark variieren können. Ihre Wahl sollte bei einer Festplatte auf 7200 U/min fallen. USB 3.0 oder 3.1 ist schnell genug für Benutzerdateien mit Festplatte oder Hybridantrieb, sowie für eine SSD für das Systemlaufwerk.

Aktualisierung auf einen neuen Mac

Wenn Sie auf einen neuen Mac aktualisieren und Ihren gesamten vorhandenen Mac nicht wie oben beschrieben auf die Kapazität des Systemlaufwerks migrieren können, gehen Sie wie folgt vor:

Richten Sie auf Ihrem neuen Mac ein neues Konto als Platzhalter ein, das auch als Backup-Administratorkonto dient, falls mit dem anderen Laufwerk etwas schief geht.

Verwenden Sie den Migrationsassistenten, um alles von Ihrem alten Mac, Time Machine Backup oder Klonen auf Ihren neuen Mac zu verschieben, mit Ausnahme Ihrer Benutzerdateien.

Erstellen Sie nach Fertigstellung ein neues Konto mit dem gleichen Namen und den gleichen Details wie das oder die Benutzerkonten, die Sie auf dem anderen, leistungsfähigeren Laufwerk hosten möchten.

Kopieren Sie Ihre Benutzerverzeichnisse auf das andere Laufwerk.

Befolgen Sie die folgenden Anweisungen, um den Verzeichnisspeicherort Ihres Benutzers auf das andere Laufwerk zu verweisen.

Wenn Sie einen vorhandenen Mac haben und Benutzerdateien auf ein Laufwerk mit höherer Kapazität verschieben möchten:

Erstellen Sie ein neues Administratorkonto auf dem Laufwerk, auf dem sich Ihr System befindet. Dies dient als Notfallkonto, falls etwas mit dem anderen Laufwerk schief geht.

Verschieben Sie Ihre Benutzerverzeichnisse auf das andere Laufwerk auf der Root-Ebene, anstatt sie in einen Benutzerordner zu schachteln. (Sie können ein einfaches Drag & Drop durchführen.)

Befolgen Sie die folgenden Anweisungen, um den Verzeichnisspeicherort Ihres Benutzers auf das andere Laufwerk zu verweisen.

Das Neupositionieren von Benutzerverzeichnissen ist einfacher als es scheint. Apple rät davon ab, aber es unterstützt es.

Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Startup-Volume gebootet sind, das Sie als Speicherort für Ihr System verwenden möchten.

Sie müssen bei einem anderen Konto als dem Konto (oder den Konten) angemeldet sein, für das Sie den Standort des Home-Verzeichnisses neu festlegen.

Externe Festplatte für Windows und Mac einrichten

Öffnen Sie den Einstellungsbereich Benutzer & Gruppen.

Klicken Sie auf das Schloss-Symbol und geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Benutzer, dessen Dateien sie auf das andere Laufwerk übertragen möchten, und wählen Sie "Erweitert".

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Auswählen" neben dem Feld "Home Directory".

Wählen Sie den passenden Pfad auf dem anderen Laufwerk aus und klicken Sie auf Öffnen.

Klicken Sie auf OK.

In einem Dialogfenster für erweiterte Optionen können Sie das Benutzerverzeichnis wechseln. Achten Sie darauf, dass Sie nicht versehentlich weitere Änderungen vornehmen.
Vergrößern In einem Dialogfenster für erweiterte Optionen können Sie das Benutzerverzeichnis wechseln. Achten Sie darauf, dass Sie nicht versehentlich weitere Änderungen vornehmen.

Melden Sie sich nun in dem gerade erstellten Benutzerkonto an und stellen Sie sicher, dass alles wie erwartet funktioniert. Starten Sie iTunes, starten Sie Fotos, starten Sie Mail und überprüfen Sie iCloud und andere Einstellungen.

Für eine weniger technische Lösung können Sie Einstellungen in iTunes und Fotos verwenden, um nur diese Bibliotheken auf ein separates Laufwerk zu verweisen. Oft ist es aber tatsächlich einfacher, Ihr gesamtes Benutzerverzeichnis an einem Ort zu haben.

Macwelt Marktplatz

2406937