2341386

macOS 10.3.4: Probleme mit Duet Display, Air Display und Display Link

05.04.2018 | 16:06 Uhr | Stephan Wiesend

Das Update sorgt für Probleme mit iPad-Displays und externen Monitoren, die per USB angeschlossen werden.

Apps wie Air Display und Duet Display bieten Mac-Nutzern eine interessante Möglichkeit: Nach Installation eines so genannten virtuellen Grafikkatentreibers kann man ein iPad wie ein externes Display benutzen. Leider sorgt das Update auf macOS 10.3.4 bei diesen Tools für Probleme: Nach der Installation funktioniert der Treiber nicht mehr und es kann zum Absturz des Rechners kommen. Schuld ist laut Meinung der Softwarehersteller Apple. Eine der betroffenen Firmen ist Duet, Hersteller der Software Duet Display-Hersteller. Laut Webseite habe man Apple bereits informiert und arbeite an einer Lösung. Etwas ausführlicher ist die Stellungnahme von Avatron Software, Hersteller der ähnlichen Software Air Display. Auch hier wird ein Fehler im WindowsServer als Ursache genannt. Nach Angaben von Avatron ließen sich die jetzt auftretenden Probleme durch Tests mit der Beta-Version von macOS nicht verhindern, da jede der letzten Beta-Versionen zu große Änderungen in WindowsServer und Metal aufwies. Aktuell empfehlen die Hersteller ihren Kunden, auf das Update auf macOS 10.3.4 zu verzichten.

Ein ähnliches Problem betrifft Anwender, die ihr Macbook über eine USB-Dockingstation mit einem oder mehreren Monitoren verbinden, etwa einer Targus- oder Dell-Dockinstation. Betroffen sind davon offenbar alle, die auf Software der Firma Display Link basieren. Um einen Monitor per USB anzusteuern, muss man vor der Nutzung dieser Dockingstationen nämlich einen virtuellen Grafiktreiber von Display Link installieren. Nach dem Update auf macOS 10.3.4 bleibt auch hier der Monitor schwarz, nur Funktionen wie Ethernet und Audio bleiben weiter nutzbar. DisplayLink hat mittlerweile ein Softwareupdate bereitgestellt, das zumindest den Klon-Modus unterstützen solll, den Display Link-Treiber 4.3. Dieser unterstützt allerdings weder Spiegel- noch erweiterten Modus. Auch Display Link empfiehlt Nutzern dieser Geräte, auf ein Update zu verzichten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2341386