2308328

Fehler in macOS Sierra: "Bildformat wird nicht unterstützt"

08.02.2018 | 16:02 Uhr |

Fotos für Mac meldet seit kurzem, dass das Bildformat eines iPhone-Fotos nicht unterstützt wird.

Nutzer von Fotos für macOS bekommen in letzter Zeit öfter eine Fehlermeldung zu sehen, die signalisiert, dass ein bestimmtes Bild in einem nicht unterstützten Format aufgenommen wurde und man für das Betrachten in hoher Auflösung eine neue Version von macOS benötige. Des Rätsels Lösung: Asymmetrische Upgrades. Denn wer bereits sein iPhone auf iOS 11 aktualisierte, den Mac aber noch nicht auf High Sierra, bekommt eben genau diese Meldung zu sehen, wenn er auf dem Mobilgerät das neue Format HEIF (High Efficiency Image Format) verwendet und seine Fotos über die iCloud synchronisiert.

Das neue Bildformat von iOS 11 erklärt

Der letzte Schritt bei der Synchronisation funktioniert eben nicht, Fotos für iOS exportiert zwar Bilder in abwärtskompatiblen Formaten wie JPEG, legt auf die iCloud aber das Original in HEIF ab. Die App Fotos kann ausschließlich in High Sierra derartige Bilder in voller Auflösung laden und bearbeiten. Wer seinen Mac (noch) nicht auf High Sierra aktualisieren möchte, muss in den Einstellungen von iOS 11 darauf achten, dass in der Kamera unter "Formate" die Option "Maximale Kompatibilität" und nicht "High Efficiency" gewählt ist. Teilt man ein HEIF-Bild aber über E-Mail, Nachrichten oder andere Kanäle, konvertiert das iPhone das Bild beim Export in JPEG – bei voller Auflösung. Auch so bekäme man die Fotos ohne nennenswerte Qualitätsverluste auf seinen Mac.

Eine Frage der (Kamera-)Einstellung
Vergrößern Eine Frage der (Kamera-)Einstellung

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2308328