2343073

Marzipan: Diese iOS-Apps brauchen wir am Mac

13.04.2018 | 09:56 Uhr |

Das Projekt Marzipan soll Berichten zufolge den Entwicklern helfen, iOS-Apps ganz einfach auf den Mac zu portieren.

Wunschliste: Auch wenn es Mark Gurman von Bloomberg berichtet hat, der in der Vergangenheit sehr oft richtig lag, ist es nicht sicher, dass Apple im Rahmen des Project Marzipan in der Tat eine Vereinheitlichung der Software anstrebt. Entwickler sollen einfach ihre iOS-Apps auf dem Mac und auch umgekehrt laufen lassen können, da das Programm automatisch erkenne, auf welcher Plattform sie zur Ausführung kommt und dementsprechend entweder auf Touch oder Maus reagiert. In das Bild passt aber auch der angebliche Plan des (teilweisen) Umstiegs des Mac auf ARM-Chips, Marzipan kann durchaus real werden.

Macworld's Jason Snell macht sich Gedanken, was Mac-Anwender davon haben könnten, wenn iOS-Entwickler auch für Desktop und Laptop programmieren. Es ergeben sich etliche interessante Ansätze. So freut sich Snell etwa darauf, Soziale Netze oder andere Dienste mit speziell dafür optimierten Apps zu nutzen und nicht mehr mit dem Browser. Oder Apps mit Bild-in-Bild auch auf dem Mac zu haben, ebenso wie Steuerungssoftware für diverse Smarthome-Geräte. Konkret nennt er auch Apps wie das Ferrite Recording Studio, das ihm bei der Produktion von Podcasts das zehnmal so teure Logic Pro X ersetzen würde. Unter diesem Aspekt wäre auch der Podcastplayer Overcast ein Gewinn für den Mac und nicht nur die eigene Podcast-App Apples, die es bisher nur für iOS gibt. Nicht zuletzt aber könnten es auch populäre Speile wie Alto's Adventure oder Flopflop Solitaire auf den Mac schaffen, wenn Marzipan tatsächlich final wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2343073