2268761

Meta Raw: Mehr Kamerarohdateien für Photoshop & Co.

24.04.2017 | 11:29 Uhr |

The Plugin Site gibt die Veröffentlichung von Version 2.50 von Meta Raw bekannt, welches als erste Version auch für den Mac verfügbar ist und für Photoshop und Photoshop Elements als Plug-in funktioniert.

Mittels Meta Raw kann man laut The Plugin Site Kamerarohdateien mit Adobe Camera Raw öffnen, die normalerweise nicht unterstützt werden, und Adobe Camera Raw auf Bildebenen anwenden. In Photoshop Elements stellt Meta Raw außerdem Funktionen zur automatischen Objektivkorrektur sowie zur Entfernung chromatischer Aberrationen bereit. Darüber hinaus beinhaltet Meta Raw einen eigenen Raw-Konverter, der etliche Vorteile gegenüber Adobe Camera Raw bietet, verspricht der Entwickler mit Sitz in Nürnberg.

Die aktuelle Version ist Meta Raw 2.5 für Mac-OS X 10.6 und höher. Dieses arbeitet mit  Photoshop CS3 bis CC 2015 und Photoshop Elements 8 bis 15 zusammen, zukünftig sollen auch Photoshop CC 2015.5 und 2017 unterstützt werden. Mit dieser Version wurden 145 neue Kameramodelle zur Kompatibilitätsliste hinzugefügt, die nun 990 Modelle umfasst, so der Anbieter weiter. Als Vorteil zählt laut The Plugin Site vor allem, dass man nicht jeweils auf die neueste Version von Photoshop oder Photoshop Elements upgraden muss, sofern man nur Unterstützung für neue Rohdateitypen benötigt oder Adobe Camera Raw als Filter auf Bildebenen oder Smartobjekte anwenden möchte.

Drei Konverter für alle Fälle

Meta Raw betreibt drei unterschiedliche Raw-Konverter nahtlos in Photoshop und Photoshop Elements: Adobe Camera Raw, Adobe DNG Converter und Meta Raws eingebauter Raw-Konverter. Wenn einer davon eine bestimmte Rohdatei nicht unterstützt, wird automatisch einer der anderen herangezogen. Egal, welchen Raw-Konverter man wählt, sein Output kann mit Adobe Camera Raw verarbeitet werden, so der Entwickler. Der eingebaute Meta Raw Converter produziert dabei Bilder, die bis zu 0,4 Megapixel größer sind als die von Adobe Camera Raw. Dabei sollen sich sogar Kamerarohdateien von unbekannten zukünftigen Kameras öffnen lassen und 273 mehr Kameramodelle und 13 mehr Dateierweiterungen Unterstützung finden als in der neuesten Version von Adobe Camera Raw.

Mehr Funktionen auch in Photoshop Elements

Wie schon erwähnt, stellt Adobe Camera Raw in Photoshop Elements nur eine limitierte Anzahl von Bedienelementen bereit. Meta Raw fügt zwei weitere Features in Photoshop Elements 10 and 11 hinzu: Automatische Objektivkorrektur und chromatische Aberrationsentfernung. Dies vermeidet zwei zusätzliche Bildbearbeitungsschritte, die ansonsten manuell durchgeführt werden müssten. Weitere Informationen zum Funktionsumfang von Meta Raw finden sich auf der zugehörigen Website , eine umfangreiche Kompatibilitätsliste auch zu den unterstützten Kameras hier .

Kosten und Verfügbarkeit

Meta Raw erfordert Adobe Photoshop oder Adobe Photoshop Elements für Windows (ab XP) oder Mac-OS X ab 10.6. Die Benutzeroberfläche von Meta Raw ist in englischer und deutscher Sprache erhältlich. Das Plug-in kostet 50 US-Dollar, eine akademische Lizenz ist für 30 US-Dollar erhältlich. Außerdem kann man vorher eine 14-tägige Testversion herunterladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2268761