2403295

Musi.sh: Open-Source-Dienst erlaubt Apple Music im Browser

22.01.2019 | 09:44 Uhr | Peter Müller

Nach der Freigabe der offiziellen Apple-Music-APIs ist nun das zweite Tool für den Streaming Dienst im Browser erschienen.

Musik liegt in der Luft: Mit Musish ist ein zweiter inoffizieller Webplayer für Apple Music aufgetaucht. Die Entwickler der Software erklärten ihre Motivation damit, dass sie auch bei der Arbeit gerne Musik hörten, ihre Apple IDs aber nicht mit den Firmenrechnern verknüpfen wollten – alternativ genutzte iPhones leerten ihre Akkus beim Musikhören.

Musish entstand bei einem Hackathlon in San Francisco und nutzt Apples öffentliche APIs zur Authentifizierung. In einem eigenen Fenster loggt man sich bei Apple ein, die Entwickler beteuern, keinen Zugriff auf Nutzerdaten zu haben oder diese zu loggen. Das weiße Layout von Musish ähnelt dem vom iTunes, die meisten Tabs und Funktionen von Apple Music sind im Player enthalten, es fehlt vor allem an sozialen Funktionen wie "Deine Freunde hören gerade".

Musish soll noch einen Dark Mode bekommen und eine bessere mobile Version. Seit einiger Zeit kursieren auch Gerüchte, Apple wolle einen offiziellen Webplayer für Apple Music anbieten.

Erste solche Entwicklung heißt Play Apple Music und ist unter genau dieser Adresse auffindbar.

Da beide Dienste auf offizielle Schnittstelle von Apple zugreifen, erfolgt die Anmeldung und Authentifizierung des Nutzers über die bekannte Web-Auth-Maske, wie sie bei der Anmeldung in iCloud im Browser sichtbar ist, heißt, die Entwickler der Dritt-Dienste bekommen die Apple-ID-Adresse und das Passwort erst gar nicht zu sehen.

Macwelt Marktplatz

2403295