2371562

Netflix will iTunes-Abgabe an Apple sparen

22.08.2018 | 12:37 Uhr | Peter Müller

Aktuell testet der Video-Anbieter unterschiedliche Zahlungsmethoden, die iTunes bzw. App Store umgehen.

Netflix ist einer der umsatzstärksten Apps im App Store, der Videostream-Anbieter will aber seinen Gewinn mehren. In 33 Märkten weltweit will Netflix Mittel und Wege austesten, um sich die fällige 30-prozentige Provision an Apple zu sparen. Sprich: Die In-App-Käufe werden in der App deaktiviert, Kunden werden auf eine mobile Netflix-Seite geschickt, um dort die Zahlungsmodalitäten zu klären, berichtet TechCrunch . Netflix hat bereits im vergangenen Mai Google Play aus eigenen Zahlungsoptionen gestrichen, Android-Nutzer sind schon damals auf die mobile Seite weitergeleitet, wo man das eigene Abo bezahlen konnte.

Der Weg ist nicht ungewöhnlich, auch Spotify und Amazon lassen ihre Kunden nicht direkt in der App zahlen, um die Gebühren an Apple zu sparen. Die langerwartete Apple-TV-App von Amazon bietet beispielsweise den Nutzern Zugang zu bereits gekauften oder abonnierten Inhalten, neue Serien oder Filme muss man jedoch auf der Webseite von Amazon erwerben.

Macwelt Marktplatz

2371562