2295414

Neu vorgestellt: Das sind die CPUs des iMac Pro

30.08.2017 | 12:34 Uhr | Stephan Wiesend

Intel hat zur IFA neue Xeon-CPUs vorgestellt. Die Prozessoren der neuen Serie Xeon W wird Apple mit gr├Â├čter Wahrscheinlichkeit in seinem kommenden iMac Pro verbauen.

Bei Ank├╝ndigung des neuen iMac Pro von Apple gab es bereits einige Spekulationen, welche CPUs Apple verbauen wird. Bisher verf├╝gbare Modelle passten n├Ąmlich nicht zu den angegebene Daten wie 8, 10 oder 18-CPU-Kerne und die Unterst├╝tzung von ECC-RAM. Zur IFA in Berlin hat Intel aber neue Xeon-CPUs vorgestellt, die alle Vorgaben erf├╝llen. Wie von Apple versprochen, bieten die┬á neuen Xeon W bis zu 18 Prozessorkerne. Getaktet sind sie mit 2,3 bis 4,0 GHz im sogenannten Basistakt, im Turbo-Boost erreichen sie bis zu 4,5 GHZ. Sie bieten au├čerdem 48 PCI-Express-Lanes, nutzen DDR4-2666-RAM und den Socken 2066. Apple wird vermutlich die drei CPUs W-2145 (8 Kerne), W-2155 (10 Kerne) und W-2195 (18 Kerne) verwenden, die TDP liegt bei 140 Watt. Die niedrigste Taktrate weist ├╝brigens der 18-Kerner mit 2,3 GHZ auf. Xeon-CPUs sind teuer, das g├╝nstigste Modell mit 8 Kernen kostet bereits 1113 Dollar, ebenso der erforderliche ECC-RAM. So wird bereits das Einstiegsmodell des iMac Pro 5000 Dollar kosten. Verf├╝gbar sind die CPUs ab sofort, nur die Modelle mit 14 und 16 Cores erscheinen erst im vierten Quartal.

Etwas Verwirrung hatte ausgel├Âst, das Intel mit der Core i9-Serien auch einen f├╝r Core-CPU mit 18-Kernen angek├╝ndigt hatte. Bei einem ersten Vergleich sind viele technische Daten auch sehr ├Ąhnlich. Der Core i9 hat allerdings eine h├Âhere TDP von 165 W und ben├Âtigt keinen ECC-Speicher.

F├╝r manche Profi-Anwendungen ist allerdings der teure ECC-Speicher unerl├Ąsslich, da dieser Speicherfehler vermeidet. Unterst├╝tzt werden von den neuen Xeons au├čerdem bis zu 512 GB RAM, die maximale Speicherbandbreite liegt bei 85,3 GB/s und der 18-Core-Xeon bietet zus├Ątzlich einen Cache von 24,75 MB. Zu bieten haben die neuen Xeons deshalb laut Intel eine um 1,87-fach h├Âhere Leistung als die im Mac Pro von 2013 steckenden Vorg├Ąnger und unterst├╝tzten eine Vielzahl an fortgeschrittenen Technologien wie Intel vPro, Intel TV-x, TSX-NI, VT-d und vieles mehr.

Wir sind gespannt, welche Leistung die neuen Xeons in der Praxis liefern werden, wie sich etwa der eher niedrig getaktete 18-Kerner schl├Ągt. Vielleicht gibt es aber schon bei der Vorstellung des neuen iPhone 8 neue Hinweise von Apple. So gibt es ja auch ├╝ber den angek├╝ndigten neuen Mac Pro bisher keine neuen Informationen.

Macwelt Marktplatz

2295414