2279693

Neue App-Store-Regeln: Weniger Bewertungs-Pop-Ups, neue „Tip“-Funktion

13.06.2017 | 12:46 Uhr | Stephan Wiesend

Apple hat die Richtlinien für den App Store in mehreren Punkten geändert, neu sind einige Restriktionen bei den Bewertungen und eine Art Donation-Funktion.

Die so genannten App Store Review Guideline s sind für App-Entwickler sehr wichtig, entscheiden sie doch, ob eine App zugelassen wird. Apple hat diese Vorschriften gerade in einigen Details überarbeitet, manche der Neuerungen sind auch für App-Nutzer interessant. So werden jetzt die bei einigen Apps recht lästigen Pop-Ups eingeschränkt, mit denen viele Entwickler zur Bewertung ihrer App auffordern. Entwickler müssen dazu jetzt anscheinend Apples API nutzen und die Meldung darf wohl nur noch drei Mal im Jahr erscheinen - also nicht mehr bei jedem App-Start, wie bei manchen Apps. Für Entwickler nicht erfreulich: Nutzer können die Aufforderung zu Bewertungen unter iOS 11 sogar komplett untersagen. Dafür bleiben die Bewertungen einer App im neuen App Store auch nach dem Update einer App erhalten – der Entwickler muss also nicht mehr bei Null anfangen.

Es gibt weitere kleine Neuerungen: Vor allem für chinesische Entwickler ist anscheinend eine neue Spenden-Option wichtig, Kunden können jetzt per In-App-Zahlung digitale Inhalten mit einem „Tip“ also Trinkgeld bezahlen. Andere Bezahlvarianten als über Apples System werden aber ausdrücklich verboten. In China sind so genannte Tips vor allem über WeChat sehr verbreitet . iClarified hat eine komplette Liste der Änderungen zusammengestellt, oft handelt es sich nur um kleine Kürzungen und Ergänzungen. Für manche Apps können diese kleinen Änderungen aber tiefgreifende Folgen haben.

Macwelt Marktplatz

2279693