2292731

Neue Hilfs-Tools für Outlook 2016 am Mac

17.08.2017 | 11:41 Uhr |

Microsoft hat für häufige Probleme bei Outlook 2016 mehrere hilfreiche Tools veröffentlicht. Hier eine Übersicht.

Outlook auf dem Mac ist mittlerweile ein vollwertiger Mail-Client mit mehr Funktionen als beispielsweise in Mail (Nachverfolgung oder die Funktion "Später senden"). Wer Outlook als Standard-Anwendung für E-Mails nutzt, hat hie und da Probleme oder Verbesserungswünsche für das Programm. Denen sind Microsoft-Entwickler nachgegangen, und vor kurzem wurde eine Sammlung von Hilfs-Tools veröffentlicht, die die häufigsten Probleme mit einem Klick beseitigen sollen. In der Liste finden sich vier Funktionen:

OutlookSearchRepair ( Download-Link ) – Das Tool soll die Suche im Outlook-Ordner reparieren und einen neuen Index erstellen. Die Entwickler weisen darauf hin, dass die Neu-Indexierung mehrere Stunden dauern kann, je nachdem wie groß die eigenen Outlook-Profile sind. Die Zip-Datei ist rund zwei MB groß, darin versteckt sich ein Apple-Sript. Da die Anwendung nicht aus dem Mac App Store stammt, muss man sie nach dem Entpacken mit einem kleinen Trick öffnen: mit der rechten Maustaste auf den Eintrag im Finder klicken und aus dem Kontext-Menü die Option "Öffnen" wählen. Nur über diesen Umweg erlaubt das System, fremde Apps zu öffnen.

OutlookResetPreferences ( Download-Link ) – Das Tool versetzt das Programm in den ursprünglichen Zustand, falls eine oder mehrere Extra-Einstellungen zu viel sind. Nach Hinweisen der Entwickler verschwinden dabei keine Konten-Einstellungen oder E-Mails.

SetDefaultMailApp ( Download-Link ) – Der Name ist hier das Programm: Mit dem Tool wird Outlook zu einer Standard-E-Mail-Anwendung auf dem Mac. Während bei den Browsern der Nutzer zu einem alternativen Browser leicht wechseln kann, muss man die Einstellung für Mail-Clients etwas suchen. SetDefaultMailApp lässt Outlook starten, wenn der Nutzer beispielsweise im Netz Mailto-Links öffnet. Alternativ kann man das Gleiche bewirken, wenn man Mail startet und in den Allgemeinen Einstellungen (Komma-Command) das Standardprogramm für E-Mails auf Outlook setzt.

ResetRecentAddresses ( Download-Link ) – Das Tool erlaubt es, die Adress-Vorschläge in den neuen Mails alle auf einen Schlag zu löschen. Bis jetzt gab es nur eine Möglichkeit, jeden Vorschlag einzeln zu entfernen. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn man bei den Projekten arbeitet. Ist ein Projekt beendet und hat man das neue angefangen, schlägt Outlook nach wie vor die nicht mehr benötigten Kontakte vor. Mit dem Tool ist das Problem mit einem Klick behoben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2292731