2394618

Neue Hoffnung für die Ladematte AirPower

04.12.2018 | 13:27 Uhr |

Das neues Gerücht über das drahtlose Aufladen von AirPods könnte bedeuten, dass Apples AirPower nun doch bald auf den Markt kommt.

Seit der Vorstellung des iPhone X am 12. September 2017 ist viel passiert. Wir sahen etwa die Markteinführung des HomePod, wir bekamen eine neue Apple Watch, zwei iPad Pro ohne Home Button, Apple brachte neue Macbooks Pro, ein neues Macbook Air und endlich einen neuen Mac Mini, zudem gab es eine neue Kollektion von iPhones. Was Apple aber nicht veröffentlicht hat, das sind zwei Produkte, die Apple gleichzeitig mit dem iPhone X vorgestellt hatte: Eine drahtlos ladbare Schachtel für die AirPods und die Ladematte AirPower. Das könnte Apple aber bald nachholen.

Laut dem oft treffsicheren Analysten Ming-Chi Kuo bereitet Apple schließlich die Veröffentlichung einer Version des AirPods "mit drahtlosem Laden" vor, was sich wahrscheinlich auf einen separates Case bezieht. Während Apple nie ein Veröffentlichungsdatum für das, was Phil Schiller ein "optionales neues drahtloses Ladegerät" nannte, festlegte, wurde angenommen, dass es gleichzeitig mit AirPower, das damals für 2018 Version vorgesehen war, passieren würde.

Es ist ziemlich klar, dass Apple den Zeitraum 2018 verpassen wird. Es gab von offizieller Seite nicht nur kein einziges Update über die Entwicklung oder Veröffentlichung von AirPower, Apple hat auch alle Referenzen von seiner Website gestrichen, was viele zu der Annahme veranlasste, dass das Projekt (fast) gestorben sei.

Kuos Spekulationen bereiten jedoch einen Hoffnungsschimmer für AirPower. Wenn Apple tatsächlich plant, das kabellose Ladecase für die AirPods im ersten Quartal 2019 zu liefern, könnte AirPower nicht weit länger auf sich warten lassen. Das kabellose AirPods-Gehäuse dürfte aufgrund seiner proprietären Technologie wahrscheinlich nicht mit den meisten kabellosen Ladepads arbeiten – ähnlich wie die Apple Watch. Daher wird es wahrscheinlich eines der teuren kabellosen Ladepads benötigen, die Apple empfiehlt – oder eben eine eigene Lösung von Apple.

Die AirPods sind seit ihrer Markteinführung 2016 ein großer Erfolg für Apple.
Vergrößern Die AirPods sind seit ihrer Markteinführung 2016 ein großer Erfolg für Apple.
© Adam Patrick Murray / IDG

Außerdem wird ein drahtloses Ladegerät für AirPods vermutlich nicht billig sein. Laut 9to5Mac sagt Kuo, dass das Gehäuse ein " rigid-flex board " haben wird, was die Herstellung teurer machen wird als die des aktuellen Gehäuses. Darüber hinaus wird das Klappscharnier des Gehäuses auch für ästhetische und technische Zwecke neu gestaltet, so dass die Herstellungskosten des Gehäuses laut Kuo deutlich steigen werden. Apple verkauft das AirPods-Gehäuse nicht separat über seine Website, aber Sie können ein verlorenes oder defektes Gehäuse durch den Apple Support für 69 Euro ersetzen, eine drahtlose Schachtel für die AirPods Wireless könnte bis zu 99 Euro kosten.

Das ist eine Menge für ein Schachtel, die sich mit dem 20-Euro-Ladegerät, das Sie bei Amazon gekauft haben, aufladen lässt – oder auch nicht. Und selbst wenn doch, wird es nicht die coole neue Benutzeroberfläche oder die Möglichkeit haben, ein Smartphone gleichzeitig aufzuladen, beides Funktionen, die Apple während der Sneak Peak für die AirPower im Jahr 2017 versprochen hat. Das drahtlose Aufladen ist ein Bonus, wenn Sie ein iPhone kaufen, aber wenn Sie die Leute bitten, 70 bis 100 Euro für eine neue AirPods-Schachtel zu bezahlen, ist das eine ganze Menge. Die Frage stellt sich dann, ob es nicht wenigstens die versprochenen Verbesserungen mit AirPower als Bonus gibt.

Kuo prognostiziert auch ein "komplett neues Design" für die AirPods im Jahr 2020, kann oder will noch keine Details nennen. Frühere Gerüchte deuten darauf hin, dass die nächste Generation der drahtlosen Ohrhörer die Unterstützung von "Hey Siri!" und Wasserdichtigkeit bringt.

Warum das wichtig ist: Seitdem Apple mit dem iPhone 7 und höher auf die Kopfhörerbuchse verzichtet, werden Bluetooth-Audio und drahtloses Laden immer wichtiger. Der Wandel zur Kabellosigkeit verzögerte sich in diesem Jahr, als sich die AirPower verspätete, aber mit der Veröffentlichung eines kabellosen Cases für die AirPods Anfang nächsten Jahres könnte er wieder Schwung aufnehmen. Also sollte man vielleicht die Apple-Store-Geschenkgutscheine unter dem Weihnachtsbaum dafür einplanen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2394618