2326352

Neue Privatsphäre-Warnung für iOS 11.3 und 10.13.4

25.01.2018 | 15:44 Uhr | Stephan Wiesend

Ein Privacy-Symbol erscheint beim Zugriff auf private Daten und sollte auch Hackern das Abfragen von Anmeldedaten erschweren.

Die kommenden Versionen iOS 11.3 und High Sierra 10.13.4 erhalten laut Berichten von Entwicklern eine neue Privacy-Funktion. Ab diesen Systemversionen blendet sich immer ein "Privacy-Symbol" ein, wenn eine Apple-App oder Systemfunktion auf persönliche Daten zugreift. Apple betont bei der Dokumentation zu dieser Funktion, dass seine Geräte und Dienste darauf ausgelegt sind, nur beschränkt Personendaten zu sammeln, Transparenz bei der Sammlung zu zeigen und soweit möglich die Daten nur auf dem jeweiligen Gerät zu verwenden. Ein wenig erinnert uns die Funktion an das Symbol, das sich beim Zugriff auf die Ortungsfunktion einblendet.

Wie einige Entwickler vermuten, könnte die Funktion aber auch die Sicherheit des System verbessern. Will ein Hacker an die kostbare Apple ID eines Nutzers gelangen, gibt es laut dem Entwickler Felix Krause nämlich eine simple Methode: Man integriert einfach in eine unverdächtig erscheinende App ein Abfragefenster: Das Fenster muss nur wie die Passwortabfrage des Systems aussehen, dann würden die meisten Anwender es ohne Nachzudenken ausfüllen. Dazu muss man zwar eine Betrugs-App im App Store platzieren, das ist aber keineswegs undenkbar. Die Anzeige auf Systemebene ist dann aber für eine App eines Drittherstellers nicht möglich, die gefälschte Abfrage wäre dann leicht als "fremde" Abfrage zu erkennen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2326352