2275347

Nokia und Apple beenden Patentstreit

23.05.2017 | 11:21 Uhr |

Die langjährigen Rechtsstreitigkeiten zwischen Apple und Nokia finden ein Ende. In Zukunft wollen die beiden Unternehmen sogar auf einem Forschungsgebiet zusammenarbeiten.

In einer Pressemitteilung bestätigte Apple die Beilegung ihres Patentstreits mit dem finnischen Telekommunikationskonzern Nokia und verkündete gleichzeitig die Unterzeichnung eines mehrjährigen Lizenzabkommens. Nokia soll im Rahmen der neuen Vereinbarung von Apple eine Vorabzahlung erhalten haben, weitere Beträge sollen folgen.

 Für Nokia sei dies eine bedeutsame Übereinkunft mit dem Unternehmen Apple, so Maria Varsellona, Chief Legal Officer bei Nokia. „Mit Apple als Geschäftspartner – und nicht als Konkurrent – können wir zusammen an den Bedürfnissen unserer Kunden arbeiten.“

In einem Kollaborationsvertrag wurde demnach vereinbart, dass Nokia Apple bestimmte Produkte und Services aus dem Bereich der Netzwerkinfrastruktur bereitstellt. Im Gegenzug will Apple Nokias digitale Gesundheitsprodukte unterstützten und in den Apple Stores und auch Online zum Verkauf anbieten.

Darüber hinaus plane man auf genau diesem Gebiet auch in Zukunft stärker zusammenarbeiten zu wollen. In regelmäßigen Gipfeltreffen solle zudem sichergestellt werden, dass die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen effizient und zum Vorteil beider Unternehmen und deren Kunden verläuft.

In der Vergangenheit verklagten sich Apple und Nokia gegenseitig. So soll beispielsweise Apple erst letztes Jahr in den USA und auch in Deutschland bis zu 32 Patente verletzt haben – darunter Display-, Chips- und Antennenpatente. Sowohl Nokia als auch Apple zogen nun alle Klagen zurück und freuen sich über die Beilegung der langjährigen Rechtsstreitigkeiten und auf die neue Zusammenarbeit.

  

0 Kommentare zu diesem Artikel
2275347