2270663

Nutzer bewerten die Airpods: Zufriedener als mit Ur-iPhone

02.05.2017 | 17:52 Uhr |

Wir versuchen herauszufinden, wie zufrieden die Nutzer von Apples Airpods bisher mit ihren Ohrhörern sind.

Lob in einer Umfrage

Bei einer aktuellen Umfrage von Techpinions kommt Apples teures Zubehör hervorragend weg: Mit einer Kundenzufriedenheit von 98 Prozent schneiden die kleinen Stöpsel sogar besser ab als jedes zuvor abgefragte Apple-Produkt: 82 Prozent geben in der Umfrage die Note „Very satisfied“, weiter 16 Prozent die Bewertung „Satisfied“. Dieser hohe Wert übertrifft sogar das 2007 eingeführte iPhone (92 Prozent) oder das 2010 veröffentlichte iPad (92 Prozent) in der Kundenzufriedenheit. Lediglich die 2015 auf den Markt gekommene Apple Watch liegt mit 97 Prozent Kundenzufriedenheit dichtauf.

Bei der Standardfrage, ob die Nutzer die Airpods weiterempfehlen würden, gibt es sogar einen Wert von 75 – ein höheres Ranking als beim iPhone. (Dieser so genannte Net Promoter Score reicht von 0 bis 10 und jeder Wert über 50 gilt bereits als hervorragend.)Ein Wert von über 50 Prozent wird von Marktforschern als sehr gut angesehen. Besonders glücklich waren Käufer mit der Ladezeit, dem Design, dem Verbinden der Ohrhörer mit dem iPhone, der Laufzeit oder dem Tragekomfort. Das Gerät ist aber nicht perfekt, einige Nutzer haben Verbindungsprobleme, einige auch mit dem Sitz der nicht anpassbaren Ohrstecker. Laut Umfrage waren aber nur 4,6 Prozent der 942 Nutzer nicht mit dem Sitz der Airpod zufrieden. Offensichtlich eignet sich die Passform der Ohrhörer zwar für die meisten Ohren, für einige Prozent der Bevölkerung aber doch nicht.

(Auch unserer Testredakteur Peter Müller gehörte zufällig zu diesen wenigen Prozent, wie wir i m Macwelt-Test berichteten. Allgemein können wir deshalb nur raten, die Airpods vor dem Kauf auszuprobieren.)

Interessant sind einige weitere Ergebnisse, so stimmten 62 Prozent der Nutzer der Frage zu, sie würden seit Kauf der Airpods mehr Audio-Content konsumieren – eine gute Nachricht für den Dienste-Anbieter Apple. Allerdings hätten 82,5 Prozent auch gerne mehr Bedienmöglichkeiten, etwa eine einfache Möglichkeit um einen Song zu überspringen oder die Lautstärke zu ändern. Insgesamt sind die Tester aber von den sehr positiven Ergebnissen überrascht, offensichtlich habe hier Apple ein besonders erfolgreiches neues Produkt eingeführt.

Kritik bei Amazon und Apple

In der Umfrage schneidet Apples Vorzeigeprodukt hervorragend ab, etwas schlechter sieht es für Apple aber bei diversen Webshops aus – vor allem dem eigenen Webstore. Neben Testberichten verlassen sich Käufer nicht ohne Grund auf die Kundenbewertungen in einem Webshop. Diese sind zwar nur begrenzt verlässlich, sie liefern aber oft gute Einblicke in die Langzeit-Stärken und -Schwächen eines Produkts – etwa, ob ein Macbook-Akku auch nach einem halben Jahr noch funktioniert. Vor allem Shops mit hoher Kundenzahl wie Amazon.com oder der Apple Store liefern da oft interessante Erfahrungswerte. Im deutschen Amazon-Store gibt es allerdings noch relativ wenig Kundenberichte, in der US-Version finden wir dagegen gleich 173 Kundenbewertungen zu den Apple-Stöpseln. Bei einem näherem Blick sind allerdings etwas überrascht: Die Bewertungen bei Amazon haben nach unserer Meinung oft eine zu positive Tendenz, deshalb sind wir über die 17 Prozent Wertungen mit einem Stern erstaunt. Allerdings handelt es sich bei den meisten dieser Kritiken nicht um Airpod-Käufer und die Kritik richtet sich fast ausschließlich gegen den Preis. Diese Kritik mag zwar berechtigt sein, hilft einem Kunden bei der Kaufentscheidung aber sehr wenig. Von den verbleibenden 75 echten Käufern geben dagegen beeindruckende 65 Käufer die volle Punktzahl, auch für Amazon-Maßstäbe ein erstklassiger Wert. Die Mehrzahl der restlichen Kritiken passen zu den bisherigen Erfahrungen und unserem Testbericht: Bei einigen Nutzern sitzen die Airpods einfach nicht, bei einigen wenigen Anwendern gibt es außerdem kleinere Verbindungsprobleme.

Die meisten Airpods wurden aber wohl über Apples eigene Shops verkauft. Auch hier können die Kunden ihre Käufe kommentieren, dabei sind sie nach unserem Eindruck übrigens deutlich kritischer als typische Amazon-Kunden. Bei den Airpods bestätigt sich dies wieder einmal: Von den 289 Käufern des nicht ganz billigen Bluetooth-Headsets sind immerhin 204 komplett überzeugt und geben die volle Punktzahl von 5 Sternen. Eigentlich also ein gutes Ergebnis. Harsche Kritik kassiert Apple aber ebenfalls, bedenkliche 22 Kunden geben nur einen Stern, 23 nur zwei Sterne. Auch hier erwarten wir vor allem Probleme am Sitz, zu unserer Überraschung kritisiert aber die überwiegende Anzahl der unzufriedenen Kunden Verbindungsprobleme und die Sprachqualität. So bemängelt ein Kunde, zwar würde das Pairing hervorragend funktionieren, nicht dagegen das Aufrechterhalten der Verbindung. Trotz vieler positiver Eindrücke scheinen hier einige technische Probleme vorhanden zu sein.

Die Wertungen im deutschen Store sind überwiegend positiv.
Vergrößern Die Wertungen im deutschen Store sind überwiegend positiv.

Wir vermuten: Wie bei allen technischen Geräten gibt es auch bei Apples Geräten defekte Geräte. Traditionell sind davon besonders häufig US-Geräte aus der ersten Produktions-Marge betroffen – der Preis, den man als Early Adopter bei allen Firmen zahlen muss. Ein Problem, das auch Apples neuen 5K-Monitor betraf. Deutsche Kunden sind davon meist weniger betroffen. So sind auch die Bewertungen im deutschen Apple Store weit positiver als im US-Shop. Bis vor Kurzem scheint es außerdem wirklich einige Software-Probleme gegeben zu haben, die durch Updates behoben werden konnten. So soll das Update auf iOS 10.3.1 Aussetzer reduziert haben.

Unser Gesamteindruck bleibt aber positiv. Insgesamt sind die meisten Airpod-Nutzer sehr zufrieden. Hat man nicht die falschen Ohren sind die Airpods offensichtlich keine schlechte Wahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2270663