2358866

Nutzerberichte: DRM macht Mac-Spiel unbenutzbar

26.06.2018 | 13:29 Uhr |

Das DRM soll digitale Inhalte vor unkontrollierter Vervielfältigung schützen. Ein Vorteil für die Entwickler. Doch Gamer werden dadurch unter Umständen förmlich abgestraft.

So berichtet ein User auf Reddit , dass er das von ihm auf Steam erworbene Actionspiel Metal Gear Rising: Revengeance (mehr dazu bei Gamestar.de ) auf seinem Macbook Pro trotz ausreichender Systemvoraussetzungen nicht starten könne, während es mit der Windows-Version auf dem PC oder auf der Playstation problemlos klappen würde. In den ersten beiden Fällen (Mac und PC) hat er es mit der Steam-Ausgabe versucht, die mit einem DRM-Schutz versehen ist. Bei dieser digitalen Rechteverwaltung (oder DRM: Digital Rights Management ) müssen die Nutzungsrechte an Dateien oder eben Spielen ausdrücklich durch den Herausgeber oder Spieleentwickler bestätigt werden. Dies geschieht in der Regel beim Spielstart auf digitalem Weg online. Auf diese Weise ist es unter legalen Voraussetzungen unmöglich, ein Spiel einfach zu kopieren oder an andere Nutzer weiterzugeben. Auch verkauft werden können sie daher nicht, wie man das etwa bei Spielen auf CD oder DVD gewohnt war. Dies schränkt also auch die Möglichkeiten für Nutzer, die ein Spiel legal erworben haben, erheblich ein.

Noch schlimmer ist es freilich, wenn ein Spiel sich auf dem eigenen Rechner erst gar nicht mehr starten lässt, weil offenbar der Entwickler Pleite gegangen ist. Oder, wie im Fall von Konami (japanischer Hersteller und Verleger von Computer- und Videospielen), die Aktivierung serverseitig nicht mehr unterstützt wird und der ursprüngliche Entwickler Transgaming ganz aus dem Geschäftsfeld ausgestiegen ist. So läuft die entsprechende DRM-Anfrage beim Spielstart auf dem Mac ins Nichts. Das gilt ganz offenbar auch für die Mac-Version aus dem Mac App Store, wie ein anderer Nutzer auf Steam berichtet .

Inzwischen gibt es das Spiel für den Mac nicht mehr im Mac App Store, und bei Steam wird nur noch die Windows-Variante angeboten. Ein Workaround auf dem Mac besteht offenbar darin, es von Boot Camp aus zu starten. Im Sinne des Erfinders und gar des Nutzers ist dies jedoch nicht.

Nun geht es bei dieser Diskussion auch nicht um dieses konkrete Spiel, so ärgerlich es für die Besitzer der Mac-Variante von Metal Gear Rising: Revengeance auch ist. Doch dieser Vorfall zeigt, wohin DRM führen kann, wenn die Hersteller ihre eigenen Produkte aus welchen Gründen auch immer nicht mehr unterstützen. Insofern ein Lob für GoG.com : dort werden alle Spiele DRM-frei verkauft, das heißt ohne Kopierschutz, Onlineabfragen und andere unnötige Hürden, wie dieser Anbieter selbst verspricht. So stehen die entsprechenden Produkte und Spiele immer zur Verfügung, unabhängig vom aktuellen Status des Entwicklers oder Betreibers der fürs DRM nötigen Server.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2358866