2304302

Patent: Bluckdruck messen mit der Apple Watch

09.10.2017 | 16:02 Uhr | Denise Bergert

Die Apple Watch soll künftig nicht nur als Statussymbol und Zeitmesser dienen, sondern ihre Stärken auch als Gesundheitsgadget ausspielen.

Apple will Wearables wie seine Apple Watch auch als Gadget für den Gesundheitssektor etablieren. Ein erst kürzlich veröffentlichtes Patent könnte die Apple Watch in ein Blutdruckmessgerät verwandeln. Das Patent mit der Nummer 20170281024 beschreibt eine Methode, die praktischer sein soll, als bei herkömmlichen Verfahren. Durch Sensoren im Armband registriert die Smartwatch den Herzschlag und den dadurch erzeugten Puls. Der Blutdruck wird dann durch die Zeitspanne zwischen Herzschlag und Puls – der sogenannten Pulswellenlaufzeit – errechnet.

Um die Apple Watch in ein Blutdruckmessgerät zu verwandeln, benötigt das Gadget Sensoren wie einen Pulsdrucksensor und einen Beschleunigungssensor, die beiden Sensoren sind seit der ersten Generation der Apple Watch bereits eingebaut . Der Beschleunigungssensor erkennt dabei den Herzschlag, wenn der Nutzer die Apple Watch an seine Brust hält, während der Pulssensor oder ein Photoplethysmogram den Puls registrieren. Die Apple Watch als Blutdruckmessgerät könnte laut dem Patent dabei helfen, einen zu hohen Blutdruck frühzeitig zu erkennen. Mögliche Folgeerkrankungen könnten dadurch eingedämmt werden. Ob und wann das Patent tatsächlich zur Anwendung kommt, bleibt allerdings abzuwarten.  

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2304302