2360285

Pixelmator Pro unterstützt nun die Touchbar

03.07.2018 | 15:37 Uhr | Thomas Hartmann

”Monsoon” nennen die Entwickler ihre bislang neueste Version der Pro-Bildverarbeitung, die in der Tat einiges an Verbesserungen zu bieten hat.

Am auffälligsten ist sicherlich die Unterstützung für die Touchbar an den entsprechenden Macbook Pro. Darüber lassen sich intuitiv zahlreiche Parameter, Werkzeuge und Pinsel direkt bedienen. Auch das Feature ”Machine Learning” ist erweitert worden. Schon bisher konnte Pixelmator Pro beispielsweise neue Layer automatisch nach ihrem Inhalt einen aussagekräftigen Namen geben. Nun analysiert die Bildbearbeitung auch Farben und versucht vollautomatisch, Farbstiche oder andere unnatürliche Farbgebungen auszugleichen.

Dazugekommen sind auch einfache Optionen zum Export eines oder mehrerer Bilder fürs Web, Unterstützung für SVG (Scalable Vector Graphics), Live Previews für diverse Veränderungen wie Schrift, Größe, Ebenen und anderes mehr, die sofort angezeigt werden, wenn man mit der Maus über den entsprechenden Schalter oder Regler fährt. Und einiges andere mehr. Was der ”Monsun” von Pixelmator Pro 1.1  sonst noch so alles zu bieten hat, findet man übersichtlich auf der Website des Entwicklers , dazu außer den Beschreibungen und Screenshots auch kurze aussagekräftige Filme.

Pixelmator Pro gibt es auch im Mac App Store zum Preis von 65 Euro, vorausgesetzt wird mindestens macOS 10.13. Dort hat es großenteils positive Bewertungen, doch ein paar kritische Stimmen aus unterschiedlichen Gründen finden sich dort auch. Die aktuelle Version gibt es schon seit ein paar Wochen, hiermit tragen wir diese Information nach.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2360285