2333436

Polizei: Online-Anzeige nun in Bayern möglich

26.02.2018 | 17:31 Uhr | Halyna Kubiv

Laut Innenminister in Bayern Joachim Hermann startet die bayerische Polizei einen einjährigen Test für Online-Anzeigen.

In einer kurzen Pressemitteilung vom vergangenen Freitag hat das Bayerische Innenministerium bekannt gegeben, dass die Bürger im Freistaat von nun an manche Anzeigen bei der Polizei auch online stellen können. Dabei handelt es sich um eine Testphase der Option, daher werden nicht alle Fälle angenommen. Die Anzeige online ist zunächst für kleinkriminelle Delikte freigegeben. Konkret geht es um Verbrechen im Bereich Online-Auktionen, Sachbeschädigung, Fahrraddiebstahl, manche Delikte rund ums Auto – Sachbeschädigung, Diebstahl von Teilen, Diebstahl von Gegenständen aus einem Auto. Unter dem Link auf den Formular-Server des Freistaats Bayerns kann man die Online-Anzeige erstellen. Dort lassen sich ebenfalls alle Beweisunterlagen wie Fotos oder Screenshots hochladen. Die Daten werden verschlüsselt an die Polizei versendet, nach dem Anzeige-Vorgang kann sich der Nutzer die gerade eingetragenen Daten nochmals herunterladen. Zur Weiterverfolgung des neuen Falls erhält der Antragsteller eine Bestätigungsmail mit der Vorgangsnummer und den Kontakten der zuständigen Polizeidienststelle. 

Die nächsten zwölf Monate will das Innenministerium die Option testen. Falls die Online-Anzeige erfolgreich angenommen wird, wird man die Option auch auf andere Bereiche ausweiten. Bayern ist ein der letzten Bundesländer, das eine Internet-Anzeige von Verbrechen erlaubt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2333436