2400457

Reolink stellt neue drahtlose Kamera vor

08.01.2019 | 13:45 Uhr |

Sicherheitskameras, die übers Handynetz online sind und sich per Solarpanel aufladen. Klingt ein wenig nach Zukunft, Reolink hat aber genau solche Geräte auf der CES in Las Vegas vorgestellt.

Reolink, Entwickler von Sicherheitslösungen rund um das Eigenheim, hat im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas neue Sicherheitskameras vorgestellt. Das Unternehmen ist vor allem bekannt für ihre kabellosen Kameralösungen. Und kabellos heißt in dem Fall nicht nur WiFi-fähig, sondern auch ohne externe Stromversorgung. Denn einige Modelle von Reolink beziehen ihre Energie von einem dazugehörigen Solarpanel, das mit der Kamera zusammen geliefert und daran angeschlossen wird. Alternativ kann man den Strom aber auch über ein Netzteil beziehen. Das Modell Argus 2 von Reolink haben wir bereits für Sie getestet.

Auch die neu vorgestellten Modelle lassen sich mithilfe von Solarpanels (fast) kabellos verbauen. Lediglich das Solarpanel muss per Kabel mit der Kamera verbunden werden.

Die zweite Generation der Reolink Keen verfügt über Dreh- und Neigefunktion und kann deshalb einen großen Bereich abdecken. Die Kamera lässt sich bis zu 355° schwenken und 105° neigen. Die Kamera ist außerdem wetterfest nach dem Standard  IP65 und verfügt über eine Nachtsichtfunktion. Per WiFi verbindet sich das Gerät mit dem Heimnetz und ist dann auch per App ansteuerbar. Bei Aktivierung der Kamera durch den Bewegungssensor speichert die Kamera die Aufnahmen auf einer eingesetzten SD-Karte. Außerdem können die Daten auch in der Reolink Cloud gesichert werden. Dafür ist der Abschluss eines kostenpflichtigen Abos beim Anbieter notwendig.

Die Argus Eco ergänzt die beliebte Argus-Reihe um eine Bulletkamera. Diese verfügt über alle Features der Vorgänger, wie zum Beispiel kabelloser Betrieb, Akku-Unterstützung, und WiFi-Fähigkeit. Die Kamera fügt sich also nahtlos in die Argus-Reihe ein und hebt sich eigentlich nur durch das Bullet-Design hervor.

Reolink Go - Drahtlose Sicherheitskamera auch ohne WiFi dank 4G

Die größte Neuerung bietet die Reolink Go. Die Kamera ist nicht mehr auf WiFi angewiesen, sondern kann mit einer SIM-Karte ausgestattet werden und mittels 4G Daten drahtlos übertragen. Dadurch lässt Sie sich überall installieren, solange die Mobilfunkanbindung gut genug ist. Somit können Sie auch ihren Lagerschuppen oder ihr Wohnmobil absichern. Die Reolink Go ist auch wetterfest und unterstützt das Reolink Solarpanel.

4K-Sicherheitskamera angekündigt

In einer Pressemitteilung kündigt das Unternehmen auch ein neues Modell mit 4K-Kamera an. Dieses soll Anfang 2019 erscheinen. Genauere Details werden nicht genannt.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2400457