2289111

Samsung macht mehr Gewinn als Apple - nur im Juni-Quartal

28.07.2017 | 10:18 Uhr |

Apple legt seine Bilanz erst am 1. August vor, Samsung hat die Latte zumindest für dieses Quartal sehr hoch gelegt.

Im Juni-Quartal dürfte Samsung das Unternehmen mit dem höchsten Gewinn gewesen sein, die vom koreanischen Konzern gestern gemeldeten 12,65 Milliarden US-Dollar Gewinn wird Apple nach seinen eigenen Prognosen nicht erreichen, Cupertino rechnet mit einem Plus von etwa 10,5 Milliarden US-Dollar in einem traditionell ruhigen Juni-Quartal. 70 Prozent seines Gewinns fährt Samsung jedoch mit dem Verkauf von Komponenten und nicht von Endprodukten ein. Die Bilanz der Koreaner hängt aber auch stark von Apple ab, 12 Prozent der Samsung-Displays und 57 Prozent seiner Chips gehen an den größten Kunden. Zudem dürfte Samsung exklusiv OLED-Displays für das kommende iPhone 8 liefern.

Apple reduziert jedoch schrittweise die Abhängigkeit von dem Unternehmen, mit dem man seit Jahren in einen Patentstreit verwickelt ist. So fertigt TSMC für Apple immer mehr der A-Prozessoren für iPhone und iPad, angeblich will Cupertino mit LG eine eigene Fertigung von OLED-Bildschirmen aufbauen.

Die Juni-Bilanz ist vermutlich auch nur ein kurzer Ausrutscher, traditionell halten sich iPhone-Käufer angesichts einer anstehenden neuen Generation zurück. Für das gesamte Jahr sollte Apple wieder das profitabelste Unternehmen sein und Samsung hinter zwei Banken aus China nur noch auf Platz vier stehen, berichtet das Wall Street Journal ( via 9to5Mac ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
2289111