2386127

Samsung orientiert sich an iPhone XR

29.10.2018 | 13:22 Uhr | Peter Müller

Apples Strategie, seinen Premium-Modellen iPhone XS und XS Max eine günstigere Variante bei zu stellen, zieht womöglich einen Nachahmer an.

In der Bilanz, die Apple am Donnerstag für sein viertes Quartal vorlegen wird, fehlt noch das iPhone XR – dafür wird es aber dank iPhone XS gestiegene Umsätze pro Verkauf geben. Das iPhone XR mit seinem Verzicht auf 3D Touch und LCD statt OLED scheint laut eines Bloomberg-Berichts nun aber die Konkurrenz zu inspirieren.

Namentlich Samsung, die nächstes Jahr ebenso eine Dreifaltigkeit an den Start bringen wollen. Ein Galaxy S10, eine größere Variante davon und für einen reduzierten Preis eine Variante, die auf einige Technologien verzichten werde.

Das S10 und sein großer Bruder sollen wieder drei rückwärtige Kameras bekommen und eine vorne, die unter dem Display angebracht ist. Laut des Berichts werde Samsung nun auch einen Fingerabdrucksensor unter den Bildschirm montieren und das S10 als erstes seiner Smartphones im 5G-Netz funken lassen.

Die günstigere Variante werde auf den unter die Kanten gekrümmten Bildschirm verzichten (Edge) und auch keinen Fingerabdrucksensor unter dem Display einsetzen.

Im gleichen Bericht gibt Bloomberg auch Auskunft über den Stand von Zukunftstechnologie, Samsung habe demnach erheblich Fortschritte bei der Entwicklung eines faltbaren Bildschirms gemacht.

Der Entwickler habe sich für einen Prototypen entscheiden, der im Hochformat ausgeklappt wird und relativ schmal sei. Ein zusätzlicher Vier-Zoll-Bildschirm auf der Außenseite ermögliche kurze Checks von Benachrichtigungen auch im zusammengeklappten Zustand.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2386127