2255152

Seattle: Apple setzt verstärkt auf künstliche Intelligenz

24.02.2017 | 06:00 Uhr |

In dem Wolkenkratzer-Komplex Union Square hat Apple in Seattle bereits zwei Stockwerke besetzt, nun will das Unternehmen noch zusätzlichen Platz zu Forschungszwecken schaffen. Dabei soll der Fokus auf einem ganz bestimmten Gebiet liegen.

Apple plant in Seattle einen starken Ausbau im Bereich technischer Forschungsbereiche und soll sich dabei speziell auf die Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz sowie Maschinentechnologie konzentrieren. Laut geekwire sollen davon zukünftig vor allem Produkte wie das iPhone, MacBook oder die Apple Watch profitieren. Apple soll darüber hinaus verstärkt die Zusammenarbeit mit der University of Washington gesucht haben, um diesen Standort weiter ausbauen zu können.
 
„Wir versuchen die besten Leute im Bereich der künstlichen Intelligenz [...] zu finden, die sich für die Forschung und nachhaltige Ideen begeistern lassen, aber genau diese Ideen auch mit in die Produktentwicklung bringen“, erklärte Apples Director of Machine Learning, Carlos Guestrin . Die Messlatte sei natürlich sehr hoch, wobei Apple sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit fähigen Mitarbeitern freue.
 
In Seattle soll der Fokus verstärkt auf Karten, iCloud und iTunes liegen. Außerdem ist Apples Ausdehnung im Bereich der künstlichen Intelligenz in dieser Region als revolutionär zu betrachten. Das Unternehmen versprach, den Status dieser Stadt als treibende Forschungskraft zu festigen. Besonders wichtig sei dabei das Gebiet „Machine learning“, ein Schlüsselstein im Bereich der künstlichen Intelligenz. Es befasst sich mit der Fähigkeit von Programmen, aus Daten und Nutzeraktivitäten eigene Lernfortschritte zu erfahren.
 
Neben diverser Startups befinden sich auch Technik-Riesen wie Amazon und Microsoft in Seattle. Aus diesem Grund biete die Stadt im Bereich der künstlichen Intelligenz hervorragende Möglichkeiten.
 
„Die künstliche Intelligenz wird in der Zukunft in der Art und Weise, wie ich emotional zu meinen Apple-Produkten stehe, einen großen Unterschied machen. Wie sehr sie mich versteht, wie viel sie vorhersagen kann, was ich benötige und was ich will, und wie wertvoll der Besitz sein wird“, sagte Guestrin. „Künstliche Intelligenz wird eine große Priorität haben und wir werden hier in Seattle zu den wenigen Leuten gehören, die dabei helfen werden, wobei natürlich auch unzählige Mitarbeiter in Cupertino unglaubliche Arbeit leisten“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2255152