2276749

Sentab: Menschen mit Fitness-Tracker bewegen sich mehr

30.05.2017 | 11:42 Uhr |

In der Studie wurde festgestellt, dass eine überwältigende Mehrheit der Teilnehmer mehr körperliche Aktivität zeigt, während sie einen Aktivitäts-, Schwimm- und Schlaftracker tragen.

Die Studie wurde von Sentab durchgeführt, einem Branchen-Partner von iHealth und Entwickler einer TV-basierten therapeutischen Lösung für ältere Erwachsene, die entwickelt wurde, um den Benutzer mit Videokommunikation durch körperliche Aktivität und kognitive Reize zu unterstützen. Bei der Überwachung einer Gruppe von Erwachsenen in Estland und Großbritannien hat die Studie demnach Veränderungen in ihrer körperlichen Betätigung festgestellt. Die Teilnehmer zeigten sich bereitwilliger, an Aktivitäten teilzunehmen, wenn sie mit einem Aktivitätsmonitor ausgestattet waren, man ihnen Übungsvideos mit Anweisungen zur Verfügung stellte und Feedback zu ihren Fortschritten gab.

Insgesamt 85 Prozent der Befragten im Alter von 64 Jahren oder darüber sagten, dass sie sich entweder ein wenig mehr oder erheblich mehr als zuvor an körperlichen Aktivitäten beteiligen. Die Studie zeigte ebenfalls, dass die durchschnittliche Anzahl an Schritten, die ältere Erwachsene pro Tag zurücklegten, bei 4.100 liegt, während die empfohlene Norm ihrer Altersgruppe 7.000 ist. Sie waren pro Tag durchschnittlich 40 Minuten lang aktiv, während das empfohlene Ziel bei 60 Minuten liegt. Wir finden allerdings die Ergebnisse, die nur auf den Umfragewerten der Teilnehmer basieren, fraglich. Denn die Perzeption der eigenen Beweglichkeit kann sich von den tatsächlich getanen Schritten oder Trainings erheblich unterscheiden.

In der Studie wurde ebenfalls festgestellt, dass die Menschen im Durchschnitt 2,31 mal pro Woche körperlich aktiv sind. Darüber hinaus kommt die Forschungsarbeit zu dem Schluss, dass die Selbstbewertung der älteren Erwachsenen in Bezug auf ihren Gesundheitszustand ein bisschen pessimistischer ausfällt, als ihre körperlichen Fähigkeiten eigentlich zeigen. Außerdem hat körperliche Betätigung einen überaus positiven Einfluss auf die Gefühlslage eines Menschen direkt nach den Übungen, heißt es in der Studie weiter.

Genutzt wurde für die Studie der Aktivitäts-, Schwimm- und Schlaftracker iHealth Wave , den die Teilnehmer am Handgelenk trugen und dazu über die iHealth myVitals App die Ergebnisse auf ihrem Tablet oder Smartphone einsehen, speichern und verfolgen konnten. Es steht zu vermuten, dass man vergleichbare Ergebnisse mit anderen Aktivitätsmonitoren und Apps ähnlich erzielt, etwa mit der Apple Watch für die dort unterstützten Bereiche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2276749