2400987

Smartes Feuerzeug soll Rauchern beim Aufhören helfen

10.01.2019 | 15:44 Uhr | Michael Söldner

Das smarte Feuerzeug Slighter zählt jede Zigarette mit und erzeugt einen Plan zur Reduzierung des Nikotinkonsums.

Normalerweise dient das Feuerzeug einem Raucher als treuer Erfüllungsgehilfe. Genau hier soll das auf der CES 2019 angekündigte smarte Feuerzeug Slighter ansetzen: Das smarte Feuerzeug überwacht die Rauchgewohnheiten des Nutzern und wird wahlweise nur zu bestimmten Zeiten aktivierbar. So soll Slighter bei der Reduzierung des Zigarettenkonsums helfen. Auf dem Display des smarten Feuerzeugs wird jede gerauchte Zigarette festgehalten, via Bluetooth verbindet es sich zudem mit dem Smartphone. Dort lassen sich auch die Vorbereitungen für eine Reduzierung des Zigarettenkonsums treffen. 

Anhand eines Plans lassen sich so die Pausen zwischen dem Rauchen vergrößern und der Nikotinkonsum entsprechend reduzieren. Fehlt die Zeit für die eingeplante Zigarette, so lässt sich diese später rauchen, ohne dass hierfür der Plan ins Wanken gerät. Alternativ kann die Zigarette auch ausgelassen werden, der Plan wird dann entsprechend angepasst. Zu anderen Zeiten verweigert das Feuerzeug einfach seinen Dienst. Es gibt jedoch auch eine Cheat-Taste, mit der diese Einschränkung umgangen werden kann. Doch auch dies wird in den Plan eingerechnet. Der Akku für die Elektronik wird per USB geladen, den zum Zünden nötigen Gastank können Nutzer wie bei einem herkömmlichen Feuerzeug befüllen. In den Handel kommt Slighter ab Mitte 2019. Der Preis von 130 US-Dollar könnte jedoch einige Nutzer abschrecken.

Immer weniger Jugendliche rauchen, immer mehr sind Internet-süchtig

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2400987