2257497

Smarthome-Apps im App Store

06.03.2017 | 14:39 Uhr |

Apps für das Smarthome: Nicht nur Apples Home ist unter iOS 10 in der Lage, mehrere Geräte zu steuern.

Smarthome-Lösungen finden eine immer weitere Verbreitung. In diesen Bereich fallen komplexe Systeme zur Haussteuerung, ferngesteuerte Thermostate, Bewegungsmelder, Türsensoren, Kameras, steuerbare Steckdosen und vieles mehr. Die Steuerung erfolgt normalerweise über Apps des jeweiligen Herstellers, die allerdings in vielen Fällen auch nur die eigenen Geräte steuern können. Zusätzlich binden sich viele Smarthome-Hersteller auch an Apple Home an, der Standard-App in iOS.

Viele Hersteller, zum Beispiel Elgato, bieten eigene Apps zur Steuerung von Smarthome-Geräten, aber auch eine Anbindung an Apple Home.
Vergrößern Viele Hersteller, zum Beispiel Elgato, bieten eigene Apps zur Steuerung von Smarthome-Geräten, aber auch eine Anbindung an Apple Home.

Kompatible Apps sind wichtig für das Smarthome

Smarthome-Geräte kommen in der Regel mit einer eigenen App zu Steuerung. Natürlich ist auch der parallele Einsatz mehrerer Apps möglich, welche die gleichen Geräte verwalten.

Elgato lässt mit einer eigenen App seine Eve-Geräte steuern.
Vergrößern Elgato lässt mit einer eigenen App seine Eve-Geräte steuern.

Kaufen Sie sich Smarthome-Geräte, sollten Sie daher sicherstellen, dass es auch Apps für iPhone/iPad gibt sowie eine eventuelle Anbindung an Apple Home. Vor allem beim Einsatz mehrerer Hersteller haben Sie dadurch die Möglichkeit einer Steuerungszentrale auf dem iPhone.

Smarthome-Steuerung mit openHAB

Im App-Store finden Sie den nativen Client zur Steuerung von openHAB-Smarthomes . Diese App spricht nicht nur die Geräte eines einzelnen Herstellers an, sondern alle Komponenten im Smrthome, die auf das Opensource-System openHAB setzen. Damit lassen sich zum Beispiel auch Systeme betreiben, die auf Raspberry Pi aufbauen.

openHAB wird von vielen Herstellern unterstützt. Das heißt, wenn die Smarthome-Geräte eines Herstellers nicht mit Apple Home kooperieren, lassen sie sich eventuell an die openHAB-App anbinden. Aber meist bieten die Hersteller noch eigene Apps an. Zu den unterstützten Systemen gehören zum Beispiel KNX, Modbus, DMX, Philips Hue, PLCBus, Sonos, Plugwise, IHC/Elko, RFXCOM, Homematic, Koubachi, Pulseaudio, Samsung TV, Bluetooth, One-Wire, Novelan und Asterisk. Auch serielle Geräte und weitere Geräte werden unterstützt. Eine komplette Liste zeigen die Entwickler auf ihrer Webseite . Die App unterstützt alle openHAB-Features und zusätzlich das automatische Auffinden von openHAB-Installationen im Netzwerk. Die Steuerung des Smarthome lässt sich von außerhalb über das Internet mit Hilfe des Dienstes my.openHAB erledigen.

Yonomi – Amazon Echo/Alexa, Smart-TV und mehr per Sprache steuern

Mit der App Yonomi lassen sich zentral verschiedene Smarthome-Geräte verwalten, auch Amazon Alexa oder der Logitech Harmony Hub. Auch Philips Hue Lights und viele andere kommen mit Yonomi zurecht. Die Geräte müssen dazu mit dem WLAN verbunden sein. Viele Funktionen, sind zwar erst in den USA verfügbar, sollten es aber allmählich nach Europa schaffen. Der größte Vorteil von Yonomi besteht vor allem darin, einen Harmony Hub zu steuern sowie Amazon Echo und damit Alexa. Vorteil von Yonomi besteht darin, auch Szenarien, in Yonomi „Routinen“ genannt, zu erstellen. So können zum Beispiel bestimmte Aktionen in Reihe geschaltet werden, wenn Sie das Haus betreten. Yonomi ist für diesen Zweck eine sehr mächtige App. Eine Beispieleinrichtung ist im Video auf dem Blog sven-kessler.net zu sehen. Neben Multimedia-Funktionen unterstützt Yonomi auch Thermostat-Steuerungen von Honeywell oder Geräte von Belkin, die wiederum Kaffeemaschinen steuern. Die umfangreiche Liste der unterstützten Geräte ist im Apple App-Store zu finden. Yonomi kommt auch eine App für die Apple Watch.

Für die Smarthome-Steuerung mit Yonomi ist noch ein kostenloses Yonomi-Konto notwendig.
Vergrößern Für die Smarthome-Steuerung mit Yonomi ist noch ein kostenloses Yonomi-Konto notwendig.

LiVo – Apple HomeKit und openHab-Geräte steuern

LiVo kann alle Geräte steuern, die auch mit Apple Homekit kompatibel sind sowie Geräte die kompatibel mit openHAB sind. Die App bietet den Vorteil, dass die Oberfläche sehr flexibel anzupassen ist. LiVo findet die vorhandenen Apple-HomeKit-Geräte und aiuch solche, die zu openHAB kompatibel sind. Dadurch können Sie zentral mit einer App Geräte aus verschiedenen Standards steuern. Wie Apple HomeKit unterstützt LiVo auch die Erstellung und Verwaltung von Räumen und ganzen Häusern. Neben HomeKit- und openHAB-Geräten lassen sich auch HomeMatic-Geräte ansprechen.

In der kostenlosen Version lassen sich bis zu zwei Panels erstellen und verwalten. Außerdem sind bis zu zwei HomeKit-Räume steuerbar  oder zwei openHAB-Gruppen. Wer die App dauerhaft nutzen will, kann die Funktionalität durch In-App-Käufe erweitern. In diesem Fall wird auch die Werbung ausgeblendet.

LiVo ist eine gute Alternative zu den Apps zur Steuerung von Apple HomeKit und openHAB.
Vergrößern LiVo ist eine gute Alternative zu den Apps zur Steuerung von Apple HomeKit und openHAB.

Hesperus – Alternative Zentrale für das HomeKit

Auch Hesperus ist in der Lage, zentral alle HomeKit-Geräte zu steuern. Wer mit der Apple-Oberfläche der vorinstallierten App Home nicht zufrieden ist, findet mit Hesperus eine alternative Möglichkeit und weitere Funktionen zur Steuerung des Smarthomes. Hesperus ist wie andere in der Lage, Automatismen zu erstellen und steuert Thermostate, Switches und andere Geräte des Smarthome, selbst das Apple TV.  Im Rahmen der Verwaltung lassen sich auch Szenarien erstellen, und dadurch die verschiedenen Geräte aktivieren oder deaktivieren.

Hesperus kann ebenfalls Smarthome-Geräte der verschiedenen Hersteller verwalten.
Vergrößern Hesperus kann ebenfalls Smarthome-Geräte der verschiedenen Hersteller verwalten.

My Home Remote - Fernsteuerung für HomeMatic

Im App Store finden sich zahlreiche Apps für Geräte des Standards HomeMatic. Eine der bekanntesten ist „ My Home Remote - Fernsteuerung für HomeMatic “. Die App läuft auch auf der Apple Watch. Es lassen sich jedoch keine anderen Standards als HomeMatic nutzen.

HomeMatic-Geräte lassen sich effizient mit My Home Remote verwalten.
Vergrößern HomeMatic-Geräte lassen sich effizient mit My Home Remote verwalten.

 

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2257497